Wohnraum in Steinen Zahl der Baugenehmigungen schwankt

sb
Baukran. Foto: Harald Pflüger

Steinen - 2020 wurden in Baden-Württemberg 16355 Neubauten errichtet, davon 10856 Einfamilienhäuser. Laut Statistischem Landesamtes Baden–Württemberg lagen die Zahlen über denen von 2019, als 15491 Gebäude, davon 10591 Einfamilienhäuser, gebilligt wurden. Auswirkungen der Coronakrise lassen sich an den Zahlen nicht ablesen.

Aus der Datenbank des Statistischen Landesamtes lässt sich auch die Wohnungsentwicklung einzelner Gemeinden ablesen. So schwankte in Steinen die Zahl der genehmigten Gebäude von 50 im Jahr 1980 (davon 26 Einfamilienhäuser mit einer Wohnung) und 16 Gebäuden im Jahr 2020 (davon neun Einfamilienhäuser).

1985 belief sich die Zahl der genehmigten Gebäude auf elf (davon zwei Einfamilienhäuser). Im Jahr 1990 wurden in Steinen 26 Wohngebäude genehmigt, davon 18 Einfamilienhäuser. Fünf Jahre später, 1995, belief sich die Zahl der genehmigten Gebäude auf 29, davon 17 Einfamilienhäuser.

2000 wurden 14 Gebäude (davon acht Einfamilienhäuser) genehmigt. Im Jahr 2005 belief sich die Zahl der gebilligten Gebäude auf 21, davon waren 19 Einfamilienhäuser. Im Jahr 2010 gab es in Steinen Baugenehmigungen für zwölf Gebäude, darunter sieben Einfamilienhäuser.

Für das Jahr 2015 weist das Statistische Landesamt Baden-Württemberg 22 genehmigte Gebäude (davon 19 Einfamilienhäuser) aus und für das Jahr 2020 16 Gebäude, worunter sich neun Einfamilienhäuser befanden.

Aus der Statistik der vergangenen 40 Jahre ist auch ersichtlich, dass es die meisten Baugenehmigungen in den Jahren 1992 (70 Gebäude, davon 45 Einfamilienhäuser), 1998 (59 Gebäude, davon 52 Einfamilienhäuser) und 1980 (50 Gebäude, davon 26 Einfamilienhäuser) gab.

Die wenigsten Baugenehmigungen weist das Statistische Landesamt Baden-Württemberg in der Wiesentalgemeinde für die Jahre 2017 (fünf Gebäude, davon vier Einfamilienhäuser) und 2009 (fünf Gebäude, alles Einfamilienhäuser) aus, gefolgt von jeweils neun Baugesuchen in den Jahren 2013 (darunter sechs Einfamilienhäuser), 2011 (darunter sieben Einfamilienhäuser) und 2002 (darunter acht Einfamilienhäuser).

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading