Steinen Zuhörer um die ganze Welt geführt

Steinen-Schlächtenhaus - Bei seinem ersten Frühlingskonzert als musikalischer Leiter des Musikvereins Schlächtenhaus-Hofen bezauberte Claude Falck die Zuhörer mit einem musikalischen Reigen, der um die ganze Welt führte und die Besucher mit Melodien ganz unterschiedlicher Herkunft bekannt machte.

Den Auftakt des Frühlingskonzerts bildete das „Concerto d’amore“ von Jacob de Haan, ein Stück, das Barock mit Pop und Jazz verbindet, wie Katja Friedlin, die zusammen mit Frieder Leisinger durch das abwechslungsreiche Programm führte, den Zuhörern erklärte.

Gleich darauf erklang das „Yagi Bushi“ von Naohiro Iwai, das auf einem japanischen Volkslied fußt und sich durch lebhafte, teilweise wilde Melodien auszeichnet. Danach nahm Claude Falck seine Zuhörer mit in die Blue Ridge Mountains in den Osten der USA. In dieser Komposition werden die Schönheit und die Geschichte des Blues Ridge Gebirges in den Apalachen vor dem Gehör und dem musikalischen Auge der Zuhörer erlebbar.

Den ersten Teil des Konzerts beschloss „Jericho“, ein traditioneller Gospel mit starkem Swing-Einschlag, der den Musikern die Möglichkeit ließ, frisch vom Herzen weg ihrer Spielfreude freien Lauf zu lassen.

Der zweite Konzertteil begann mit einem kräftigen James-Bond-Medley, in dem beliebte Melodien wie „Liebesgrüße aus Moskau“ oder „Goldfinger“ anklangen. Im dreisätzigen „Klezmoresque“ erinnerte Claude Falck musikalisch an die Musik der Jiddisch sprechenden Volksgruppen in Osteuropa und Melodien, die von Trauer bis purer Lebensfreude reichen. Mit „Appaloosa“ präsentierte dann Claude Falck ein temporeiches Stück, das an die Wildpferde der nordamerikanischen Indianer im Norden der USA denken ließ. Diese Komposition gründet auf der Begine, einer Tanzmelodie aus den französischen Karibikinseln mit starken Anklängen an französische, karibische und lateinamerikanische Tanzmelodien – vergleichbar einer langsamen Rumba –, die besonders in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts sehr beliebt war.

Mit diesem Konzert, das über das gängige Blasmusik-Polka-Repertoire hinausging, traf Claude Falck den Geschmack des Publikums und wurde von den Zuhörern heftig gefeiert. Mit dem gemeinsam gesungenen Badnerlied endete dieses beeindruckende Frühlingskonzert des Musikvereins Schlächtenhaus-Hofen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Der Vorschlag, eine allgemeine Masern-Impfpflicht einzuführen, sorgt für hitzige Diskussionen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading