Khartum - Nahe Sudans Hauptstadt Khartum sind acht Kinder bei der Detonation eines Sprengsatzes gestorben. Die 10- bis 13-Jährigen hätten mit einem Gegenstand gespielt, der plötzlich explodierte, teilte die Polizei nach Angaben von Staatsmedien mit. Die Kinder hätten den Gegenstand auf einem früher vom Militär genutzten Gelände gefunden, sagte der Bruder eines Opfers. Die Kinder hätten immer nach Altmetall Ausschau gehalten, das man verkaufen könne. Die Kinder seien sofort tot gewesen, heißt es.