Damaskus - Mit der Verlegung syrischer Regierungssoldaten an die türkische Grenze geraten sich Truppen von Präsident Baschar al-Assad und der Türkei gefährlich nahe. Die syrischen Soldaten seien in dem von Kurdenmilizen kontrollierten Gebiet zwischen den nordostsyrischen Städten Al-Hassaka und Ras al-Ain eingerückt, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Die syrische staatliche Nachrichtenagentur Sana meldete, dass Regierungstruppen ebenfalls nordwestlich von Al-Hassaka angekommen seien. Sie befinden sich damit in einem Gebiet, in dem die Türkei eine sogenannte Sicherheitszone errichten will.