Syrien Bericht: Türkei schiebt zwei Frauen nach Deutschland ab

Istanbul - Die Türkei hat zwei deutsche Frauen nach Frankfurt abgeschoben. Sie sollen die Ehefrauen von IS-Kämpfern sein. In einer Meldung der privaten türkischen Nachrichtenagentur DHA war am Abend von "ausländischen Terroristenkämpfern" mit deutscher Staatsbürgerschaft die Rede. Eine Bestätigung aus dem Innenministerium in Ankara liegt noch nicht vor. Beide Frauen waren aus syrischen Gefangenenlagern in die Türkei geflohen. Am Donnerstag war schon eine siebenköpfige deutsch-irakische Familie nach Berlin abgeschoben worden. Sie wird dem salafistischen Milieu zugerechnet.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

fafe02b0-19df-11ea-8a47-8b6f47fa27ae.jpg

Beim vergangenen SPD-Parteitag wurden die Außenseiter Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans an die Spitze gewählt. Werden die Sozialdemokraten mit der neuen Personalie an Stärke gewinnen?

Ergebnis anzeigen
loading