Weimar - Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hat eine vergütete Erzieherausbildung in ganz Deutschland gefordert. Das Ziel müsse die "Abschaffung des Schulgeldes deutschlandweit und die Einführung einer Ausbildungsvergütung" sein. Das sagte die SPD-Politikerin bei der Jugend- und Familienministerkonferenz in Weimar. "Nur dann werden wir den Fachkräftemangel beseitigen können." Nach einer Prognos-Studie fehlen bis 2030 fast 200 000 Erzieher. Bisher wird die Erzieherausbildung nicht vergütet. Teils müssen angehende Erzieher sogar Schulgeld aus eigener Tasche zahlen.