Tiere Mosel-Apollofalter ist "Schmetterling des Jahres"

dpa
Ein Mosel-Apollofalter (Männchen) auf einer Flockenblume. Foto: Gerd Heupel/BUND/dpa

Der Schmetterling komme ausschließlich im unteren Moseltal in Rheinland-Pfalz vor und lebe an steilen Felsen und Mauern, umgeben vom Weinanbau, so der Bund für Umwelt und Naturschutz. Er ist bedroht.

Berlin - Der extrem seltene Mosel-Apollofalter ist der "Schmetterling des Jahres" 2024. Mit der Wahl dieser Unterart des Apollofalters weisen Umweltschützer und Schmetterlingskundler auf deren starke Bedrohung hin, wie der Bund für Umwelt und Naturschutz mitteilte.

Der Schmetterling komme ausschließlich im unteren Moseltal in Rheinland-Pfalz vor und lebe an steilen Felsen und Mauern, umgeben vom Weinanbau. Seit 2012 gehe die Zahl der Falter massiv zurück. Die Umweltschützer kritisieren in dem Zusammenhang insbesondere den Pestizideinsatz im konventionellen Weinanbau. Der Schmetterling mit den weißen Flügeln mit schwarzen und roten Flecken zählt den Angaben zufolge zu den größten Tagfaltern in Deutschland.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Berlinale 2024 - Eröffnung

Derzeit läuft das Filmfestival Berlinale. Die ursprünglich zur Eröffnung eingeladenen AfD-Politiker wurden von der Festivalleitung wieder ausgeladen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading