Tiere Walross an Polens Ostseeküste gesichtet

dpa
Wenige Tage nach der Stippvisite eines Walrosses auf Rügen ist auch an Polens Ostseeküste ein Tier gesichtet worden. Foto: Enrico Spiering/Deutsche Meeresmuseum/dpa

Warschau - Wenige Tage nach der Stippvisite eines Walrosses auf Rügen ist auch an Polens Ostseeküste ein Tier gesichtet worden.

Ein Spaziergänger habe das Walross an einem einsamen Strand in der Nähe der Ortschaft Mielno etwa 140 Kilometer östlich von Swinemünde entdeckt und fotografiert, berichtete die Onlineausgabe der Zeitung "Gazeta Wyborcza" am Donnerstag.

Da es sich um die erste dokumentierte Sichtung eines Walrosses in der südlichen Ostsee handele, könne man mit "hundertprozentiger Sicherheit" davon ausgehen, dass es das gleiche Tier wie zuvor auf Rügen sei, sagte Iwona Pawliczka vel Pawlik, Leiterin der Meeresbeobachtungsstation der Universität Danzig auf der Ostseehalbinsel Hel, der Deutschen Presse-Agentur. Auch ihre Analyse der Fotos von dem zwei Meter langen Tier habe diese Annahme bestätigt.

Damit das Walross nicht von Schaulustigen bedrängt wird, geben die polnischen Wissenschaftler den ganz genauen Ort, an dem sich der Meeressäuger ausruht, nicht bekannt. In der vergangenen Woche hatte das Walross mit seiner Stippvisite auf Rügen viele Touristen angelockt. Nach einer kurzen Pause am Strand war es wieder davon geschwommen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Siegfried Russwurm

Rente mit 70 oder 42-Stunden-Woche? Wegen des Fachkräftemangels schlägt BDI-Präsident Siegfried Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche für alle vor. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading