Tischtennis Ab Badenligaabwärts gehtnichts mehr

Lörrach (nod). Nichts geht mehr im Tischtennissport auf Landeseben. Nachdem bereits mehrere Sportverbände coronabedingt die Saison für beendet erklärt haben, hat nun auch Tischtennisverband Baden-Württemberg nachgezogen und die Spielzeit 2020/21 für beendet erklärt. Zudem wird die abgebrochene Saison nicht gewertet.

Keine Auf- und Absteiger

Die Entscheidung des Verbandes betrifft alle Ligen von der Badenliga abwärts. Für die Verantwortlichen war aktuell nicht ersichtlich, wann es für den aktiven Tischtennissport eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs und eine damit verbundene Öffnung der Hallen gegeben hätte. Der Präsidiumsbeschluss sieht auch vor, dass es keine Auf- und Absteiger geben wird.

Davon vorerst nicht betroffen ist die zweite Damen-Mannschaft des ESV Weil. Sie spielt in der Oberliga. Eine Entscheidung, wie mit dem Spielbetrieb in der Oberliga aufwärts verfahren wird, soll auf Bundesebene am 8. März entschieden werden. Davon nicht betroffen ist die 1. Bundesliga der Damen mit dem ESV Weil I. Sie hat Profi-Status und kann wie geplant beendet werden.

Ein Abbruch der Saison wäre für den ESV Weil II ärgerlich, führt die Oberliga-Reserve die Tabelle doch souverän an.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

lö-0505-astra

Sollen Genesene, Menschen mit Impfung oder negativem Coronatest mehr Freiheiten erhalten?

Ergebnis anzeigen
loading