Tischtennis Den Abschied mit Sieg versüßen

Letztes Spiel für den ESV: Charlotte Carey. Foto: Mirko Bähr

Weil am Rhein - Mit einem Heimsieg möchten sich die Damen des ESV Weil am Rhein von ihren treuen Fans in der Turnhalle der Leopoldschule verabschieden. Auch Charlotte Careys Abschied soll mit einem Erfolg gegen den ATSV Saarbrücken versüßt werden. Die Waliserin, die drei Jahre lang mit großem Kampfgeist und kraftvollem Spiel für Weil an die Platte ging, zieht es nun nach Schweden. Sie wird allerdings der einzige Abgang der Weiler Equipe sein, die auch in der kommenden Runde in der 2. Bundesliga auf Punktejagd gehen wird.

Ansonsten ist Trainer Alen Kovac einfach nur froh, dass diese Seuchensaison am Sonntag, 14 Uhr, ihr Ende findet. „So etwas habe ich noch nie erlebt, das war doch sehr mühsam“, sagt er und verweist auf einige krankheits- oder verletzungsbedingte Ausfälle. Zudem fehlte natürlich die etatmäßige Nummer Eins, Ievgeniia Vasylieva, aufgrund einer Schwangerschaft. So war am Ende einfach nicht mehr drin als eine Platzierung am Tabellenende. Weil aber einige Teams zurückziehen, war der Klassenerhalt bereits vor Wochen Fakt.

Gegen Saarbrücken will man Revanche für die Hinspielpleite nehmen und Saisonsieg vier einfahren. Bis auf Vasylieva, die aber kommende Runde wieder mit von der Partie ist, sind alle Spielerinnen an Bord. Neben Carey schlagen Vivien Scholz, Eline Loyen und Qian Wan auf.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading