Tischtennis Der Titel soll es am Ende sein

Qian Wan hilft in der Zweiten aus. Foto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Weil am Rhein (mib). Die einzige Niederlage hat es für Aufsteiger ESV Weil II im letzten Match der Vorrunde gegeben. In der Frauen-Badenliga nahm der TV St. Georgen beim 8:6 beide Zähler mit nach Hause. Gleich am ersten Spieltag der Rückrunde haben die Weilerinnen nun die Chance auf Wiedergutmachung. Heute, 16 Uhr, empfängt der Tabellendritte den Ersten der Rangliste zum Spitzenspiel.

Ein Trio steht punktgleich ganz oben. Neben Weil hat auch St. Georgen und die TTG Neckarbischofsheim erst einmal verloren. Sie machen den Titel unter sich aus. Der ESV II will bis zum Ende den Platz an der Sonne verteidigen. Das macht Trainer Alen Kovac vor Beginn der Rückserie klar. Gerade die beiden Top-Spielerinnen Volha Lazarkova und Melanie Merk sind zumeist unterfordert. „Sie müssen Oberliga spielen“, sagt Kovac.

Die Zweite erhält in St. Georgen Verstärkung aus der Ersten und wird mit Qian Wan als Spitzenspielerin an die Platte gehen.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

Umfrage

Alexej Nawalny

Der Fall Nawalny bringt die Bundesregierung in Zugzwang, sollte Moskau bei der Aufklärung weiterhin mauern. Ist eine Neuausrichtung der deutschen Russland-Politik jetzt unvermeidbar?

Ergebnis anzeigen
loading