Tischtennis Die Resonanz kann sich sehen lassen

Laufenburg - 80 Tischtennisspielerinnen und -spieler haben die Bezirksmeisterschaften am vergangenen Wochenende in die Laufenburger Rappensteinhalle gelockt. Die Resonanz bei den Aktiven kann sich also durchaus sehen lassen.

Die neuen Bezirksmeister wurden in acht Einzelkonkurrenzen und fünf Doppelwettkämpfen ermittelt. Mit jeweils drei Titeln schnitten der ESV Weil und der TTC Schopfheim/Fahrnau am erfolgreichsten ab. Angetan vom Meldeergebnis waren auch die beiden Organisatoren Uwe Neininger (Grenzach-Wyhlen) und Marcel Braun (TV Brombach): „Die Teilnehmerzahl entspricht einer sehr guten Quote“, betonen die beiden Macher.

Im Endspiel der Herren A-Konkurrenz waren die Kräfteverhältnisse klar verteilt. Jonas Suhr vom Bezirksliga-Spitzenreiter TTC Hasel ließ in der „Königsdisziplin“ bei diesen Titelkämpfen auf Bezirksebene seinem Doppelpartner Lukas Köhler (TTC Laufenburg) bei seinem Dreisatz-Sieg (11:6, 11:3, 11:6) keine Chance.

Im Doppel A-Wettbewerb traten die beiden Einzel-Finalisten gemeinsam an, unterlagen jedoch dem eingespielten Schopfheimer Duo Kevin Kiefer/Uwe Pommerening in fünf Sätzen. Die beiden Schopfheimer mussten nach dem Endspiel aber Steffen Hübbers und Manuel Raimann vom TTC Hasel zum Bezirksmeistertitel gratulieren.

Zwei Spielerinnen des TTC Schopfheim/Fahrnau trumpften im Einzelfeld der fünf Damen auf. Bezirksmeisterin wurde Nora Klinger, Platz zwei ging an Franziska Schwarz. Auch im Mixed war Klinger erfolgreich: Gemeinsam mit Kevin Kiefer (TTC Schopfheim/Fahrnau) bezwang sie im Finale das Duo Simone Eise-Brugger (ESV Weil) und Kai-Uwe Marx (TTC Hasel) in vier Sätzen.

In der Herren D-Konkurrenz zogen Fabio Oliva (ESV Weil) und Pascal Hoffmann (TV Hauingen) ins Endspiel ein. Das gewann dann Oliva, der auch noch in der Jugend startberechtigt ist. Auch die Herren C-Konkurrenz dominierte der ESV Weil. Serge Spiess, der zudem bei den Senioren 60 Rang zwei belegte, holte diesen Einzeltitel nach Weil. Spiess bezwang im Finale den Jugendspieler Kon­stantin Kretzschmar ( St. Blasien).

Den dritten Titel für den ESV Weil heimsten Simone Eise-Brugger und Martine Poller im Damen-Doppel ein. Sie setzten sich gegen Maria Starodubcev /Celina Schmidt (TTC Laufenburg/TTC Hasel) und Nora Klinger/Franziska Schwarz (beide TTC Schopfheim/Fahrnau) durch.

Bei den Herren B stach Dennis Klein vom TTC Tiengen-Horheim heraus: In einem Teilnehmerfeld von 19 Spielern holte er sich den Bezirksmeistertitel. Zweiter wurde Sebastian Dilmann (TTC Lörrach). Doch nicht nur im Einzel siegte Klein. Gemeinsam mit seinem Vereinskameraden Oliver Weisse jubelte er über den Doppel-Titel bei den Herren B. Das Doppelfinale der C/D-Konkurrenz gewannen Tobias Leber und Thomas Siller vom TTC Wehr.

Nicht nur die Herren ermittelten ihre neuen Bezirksmeister auch die Senioren kämpften in Laufenburg um die Bezirksmeister-Titel. Die neuen Titelträger sind: Torsten Einhaus (SV Eichsel/Senioren 40), Uwe Pommerening (TTC Schopfheim/Fahrnau/Senioren 50), Harald Karnich (TSV Kandern/Senioren 60).

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 89 Euro bis zum Jahresende 2020! Klicken Sie HIER.

Umfrage

Friedrich Merz

Merz, Laschet oder Röttgen? In der CDU beginnt die heiße Phase im Rennen um den CDU-Vorsitz. Wie stehen Sie zu den Personalien?

Ergebnis anzeigen
loading