Tischtennis Ein alter Hase zeigt sein Können

Herren A (v.l.): Der Zweite Tim Sievering (TTC Schopfheim/Fahrnau), Sieger Bernhard Bürgin (TTC Laufenburg) sowie Kevin Kiefer (TTC Schopfheim/Fahrnau), der auf dem dritten Platz landet. Foto: Franziska Schwarz Foto: Die Oberbadische

In 13 Konkurrenzen hat der Tischtennisbezirk Oberrhein seine Meister ermittelt. 72 Sportlerinnen und Sportler waren in die Laufenburger Rappensteinhalle gekommen, um sich den Titel des Bezirksmeisters zu ergattern. Nicht nur sportlich war das Turnier für den ausrichtenden TTC Laufenburg ein voller Erfolg.

Laufenburg (schw). Der Gastgeber meisterte die Aufgabe der Bewirtung mit Bravour und stellte zudem einige Teilnehmer für das Turnier. Bernhard Bürgin punktete gleich mehrfach: Sowohl die Seniorenklasse AK60 als auch die Königsklasse der Herren A entschied er für sich. Lediglich im Doppel der Herren A unterlag er gemeinsam mit seinem Vereinskameraden Lukas Köhler dem starken Doppel Christian Franosz/ Manuel Raimann vom TTC Hasel.

In den weiteren Spielklassen räumte der SV St. Blasien ab: Dirk Stockkamp siegte bei den Herren B im Einzel und gemeinsam mit Oliver Weisse (TTC Tiengen-Horheim) auch im Doppel. Konstantin Kretzschmar holte den Herren C-Titel im Einzel und im Doppel mit seinem Vereinskameraden Andreas Karcher.

Ebenfalls vierfacher Bezirksmeister wurde der TTC Schopfheim/Fahrnau: Uwe Pommerening setzte sich bei den Senioren der Altersklasse 50 durch. Die Damen-Konkurrenz entschied Franziska Schwarz trotz einer Niederlage gegen Vereinskameradin Nora Klinger aufgrund eines besseren Satzverhältnisses für sich. Beide gemeinsam gewannen auch den Damen-Doppel-Wettkampf. Außerdem holten Nils Ruf und Franziska Schwarz den Titel im Mixed-Doppel. Zwei Silber- und fünf Bronzemedaillen gingen ebenfalls nach Schopfheim.

Christian Franosz (TTC Hasel), der dem Schopfheimer Uwe Pommerening bei den Senioren AK 50 im Finale knapp unterlag, sicherte sich zusammen mit Manuel Raimann (ebenfalls TTC Hasel) den Titel im Herren A-Doppel.

Mit der Beteiligung von 72 Spielerinnen und Spielern war Marcel Braun, Ressortleiter Erwachsenensport im Tischtennisbezirk Oberrhein, zufrieden, haben doch fast so viele Sportler den Weg nach Laufenburg gefunden wie im vergangenen Jahr. Die Turnierorganisation hatte er im Griff. „Es ist nichts Unerwartetes passiert“, resümierte er am Abend. Abgesehen von zwei verletzungsbedingten Absagen seien alle Gemeldeten beim Turnier angetreten.

Für den TTC Laufenburg war der Sieg von Bernhard Bürgin bei den Senioren AK 60 und den Herren A die Krönung eines ohnehin schon gelungenen Wochenendes. „In der Summe bin ich zufrieden, auch mit unseren engagierten Helfern“, lobte Vorstand Andreas Müller das Engagement seiner Vereinsmitglieder. Gemeinsam mit dem zweiten Vorsitzenden Peter Weinmann hatte er das Turnier organisiert.

Da der TTC Laufenburg die Bezirksmeisterschaften nun bereits zum zweiten Mal in Folge ausgerichtet hat, hat im nächsten Jahr ein anderer Verein die Chance. Mit dem TTC Wehr hat der Bezirk schon einen zentral gelegenen Verein mit geeigneter Halle gefunden.

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 89 Euro bis zum Jahresende 2020! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Friedrich Merz

Merz, Laschet oder Röttgen? In der CDU beginnt die heiße Phase im Rennen um den CDU-Vorsitz. Wie stehen Sie zu den Personalien?

Ergebnis anzeigen
loading