Tischtennis Eine knappe Kiste

Melanie Merk fährt den siegbringenden Punkt für die Weilerinnen ein. Foto: Mirko Bähr Foto: Die Oberbadische

Strecken musste sich der Spitzenreiter der Damen-Badenliga beim VSV Büchig, um den siebten Sieg im siebten Saisonspiel einzufahren. Der ESV Weil gewann mit 8:6.

Von Mirko Bähr

Weil am Rhein. „Es wurde das erwartet schwere Spiel“, lässt ESV-Abteilungsleiterin Doris Spieß wissen. Gegen die „junge, ambitionierte Mannschaft“ von Büchig war vor allem auf Olga Lazarkova und Melanie Merk verlass. Beide holten das Punktemaximum aus ihren Einzeln, durften jeweils dreimal jubeln.

Die Gastgeberinnen begannen stark, gingen nach den Doppeln mit 2:0 in Führung. Weder das Duo Lazarkova/Merk noch Alicia Lange und Ljudmila Anzibor konnten etwas reißen. Dann aber schlugen drei Erfolge in Serie zu Buche. Lazarkova, Merk und Anzibor behielten die Oberhand. Beim Zwischenstand von 7:4 sah der ESV II schon wie der sichere Sieger aus, dann aber machten es Antonia und Lena Walkenhorst nochmals spannend. Den „glücklichen, aber verdienten“ 8:6-Sieg der Weiler Mädels machte dann Merk perfekt, die Natascha Elxnath deutlich in drei Sätzen mit 11:8, 11:3 und 11:3 bezwang.

Der ESV Weil II zieht damit an der Spitze einsam seine Kreise.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Ladestation - Elektroauto

Ein Förderprogramm der Bundesregierung soll mehr Elektroautos auf die Straße bringen. Würden Sie sich ein solches Fahrzeug kaufen?

Ergebnis anzeigen
loading