Tischtennis EM: Arapovic verliertdramatisch

Tischtennis

München (nod). Wertvolle internationale Erfahrungen haben drei Weiler Bundesliga-Spielerinnen bei den Europameisterschaften im Rahmen der European Games in München gesammelt.

In guter Form erreichte die Serbin Izabela Lupulesku mit ihrer Partnerin Vignjevic das Achtelfinale im Damen-Doppel. Dort kam das Aus dann gegen das Paar Ni/de Nutte aus Luxemberg.

Im Damen-Einzel erreichte Hana Arapovic immerhin die zweite Runde, wo sie dann scheiterte. Beide Matches waren dramatisch. In der ersten Runde setzte sich die 17-jährige Kroatin mit 4:3-Sätzen gegen die Französin Camille Lutz durch. Mit demselben Ergebnis musste sich Arapovic dann aber in Runde zwei der Polin Partyka geschlagen geben. Die Kroatin in Bundesliga-Diensten des Bundesligisten ESV Weil holte zunächst einen 1:3-Satzrückstand auf, verlor den entscheidenden siebten Durchgang aber mit 10:12 in der Verlängerung.

Für Izabela Lupulesku kam das Erstrunden-Aus gegen die Rumänin Irina Ciobanu nach hartem Kampf und einer 3:1-Führung mit 3:4. Polina Trifonova verliert deutlich mit 1:4-Sätzen gegen die Luxemburgerin Ni Xia Lian.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Anteilnahme in London

Die Briten lieben ihr Königshaus, wie die Trauerfeierlichkeiten für Queen Elizabeth II. gezeigt haben. Von unseren Lesern wollen wir in dieser Woche wissen, ob sie sich eine parlamentarische Monarchie auch für Deutschland vorstellen könnten.  

Ergebnis anzeigen
loading