Tischtennis ESV-Mädels gehen an die Platte

Ievgeniia Sozoniuk & Co. dürfen wieder ran. Foto: Nodler Foto: Die Oberbadische

Weil am Rhein (mib). Gute Nachrichten für die Tischtennis-Mädels des ESV Weil. Die 1. Bundesliga wird trotz Corona fortgesetzt. Dass zumindest die Vorrunde vollständig über die Bühne gebracht werden soll, darauf haben sich alle Vereine einhellig verständigt. „Alle wollen spielen“, freut sich Weils Sportlicher Leiter Serge Spiess.

Und so stehen für die Weilerinnen am Wochenende gleich zwei Partien auf dem Programm. Am Samstag ist der ESV in Schwabhausen zu Gast und am Sonntag dann beim SV DJK Kolbermoor (wir berichten noch). Die Hallen stehen zur Verfügung, allerdings werden alle Begegnungen nun ohne Zuschauer stattfinden.

Auch die Stadt Weil am Rhein hat für die Bundesliga-Spielerinnen grünes Licht gegeben, damit sie ihre Trainingseinheiten absolvieren können. So wie es die Verbände für die unter Profibedingungen von statten gehenden Ligen zuletzt immer wieder gefordert hatten.

Bleiben Sie immer bestens und umfassend informiert: Jetzt 4 Wochen für 4 Euro das ePaper inkl. Vorabendausgabe lesen! Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Teil-Lockdown

Glauben Sie, dass durch die Verschärfung des Teil-Lockdowns die hohen Infektionszahlen in Deutschland bald wieder sinken werden?

Ergebnis anzeigen
loading