Tischtennis Gäste-Küken wächst über sich hinaus

Keine Frage: Der erste Sieg des ESV Weil am Rhein in der 1. Bundesliga wäre gestern in der heimischen Sporthalle der Leopoldschule möglich gewesen. Am Ende lieferte der Aufsteiger ein begeisterndes Match, musste aber dem SV Böblingen mit 5:3 den Vortritt lassen.

Von Uli Nodler

Weil am Rhein. Letztlich scheiterte der Aufsteiger an Annett Kaufmann. Die 14-jährige frischgebackene U15-Europameisterin des SV Böblingen holte im hinteren Paarkreuz völlig überraschend zwei Punkte.

Zunächst zog das Gästeküken Weils Nummer drei, Sophia Klee, kurz und schmerzlos den Zahn, fertigte den Weiler Neuzugang und die aktuelle EM-Vierte in der Jugend-Altersklasse in drei Sätzen ab. „Das ist nicht Sophia. Das war eine Katastrophe“, war Vater Jürgen Klee nach der Klatsche der Tochter fassungslos.

Die klare Niederlage Klees relativierte sich später aber, als auch Izabela Lupulesku, die Nummer 97 der Weltrangliste, gegen Annett Kaufmann in fünf Sätzen den Kürzeren zog. Die 21-jährige Serbin war ratlos, hatte große Mühe, ihre Niederlage zu akzeptieren. Während die 14-Jährige gefeiert wurde, wollte Lupulesku am liebsten im Erdboden versinken.

Als dann auch noch Polina Trifonova, die Nummer zwei des ESV Weil, nicht ihren besten Tag erwischte, war die zweite Saison-Niederlage für die Eisenbahner nicht mehr abzuwenden.

Denn: Mit Qianhong Gotsch steht bei Böblingen eine Spielerin auf Position eins, die über Jahre hinweg eine der besten Bilanzen in der Bundesliga spielte. Sie war dann auch nicht zu bezwingen.

Die große positive Überraschung im Weiler Team war jedoch Spitzenspielerin Ievgeniia Sozoniuk. Die 30-jährige ukrainische Meisterin steigerte sich gegenüber ihrem eher bescheidenen Auftritt in Langstadt gewaltig. Sozoniuk schlug Böblingens Nummer zwei, Mitsuki Yoshida, in vier Sätzen und lieferte dann Gotsch ein überragendes Match, das sie erst im fünften und entscheidenden Satz knapp verlor.

Die anderen beiden Zähler holten Lupulesku und Klee mit Siegen gegen Alexandra Kaufmann.

Einzel: Sozoniuk – Mitsuki 12:10, 11:6, 8:11, 11:9; Trifonova – Gotsch 7:11, 10:12, 6:11; Lupulesku – Alexandra Kaufmann 11:3, 11:4, 11:7; Klee – Annett Kaufmann 5:11, 7:11, 4:11; Sozoniuk – Gotsch 9:11, 11:7, 11:9, 9:11, 6:11; Trifonova – Mitsuki 15:13, 11:5, 4:11, 5:11, 6:11; Lupulesku – Annett Kaufmann 14:16, 12:10, 10:12, 9:11; Klee – Alexandra Kaufmann 11:7, 7:11, 11:8, 11:3.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Regeln

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Werden Sie Ihre Aktivitäten jetzt wieder verstärkt einschränken und persönliche Kontakte vermeiden?

Ergebnis anzeigen
loading