Tischtennis Gäste stellen falsch auf

Tu Thien Si für Weil im Einsatz.   Foto: Archiv

Weil am Rhein (dos). Zu einem glücklichen Sieg ist Herren-Verbandsligist ESV Weil in seinem zweiten Saisonspiel gekommen. Das Heimspiel des TTSV Kenzingen wurde mit 9:0 gewonnen, weil der Gastverein die Doppel falsch aufgestellt hatten.

Eingangs ahnte noch keiner in der Sporthalle vom Kenzinger Missgeschick. Zu allem Übel verletzte sich auch noch Kenzingens Nummer vier Jörg Schäfer und konnte nicht mehr weiterspielen. Das bescherte dem ESV vier Siegpunkte kampflos.

Ungeachtet dieser geschenkten Zähler tat sich der ESV, der außer Denis Joset und Marc Altermatt auch verletzungsbedingt Spielertrainer Alen Kovac zu ersetzen hatte, sehr schwer. Tu/Eise gewannen das erste Doppel, und die Mannschaft ging durch Siege von Tu Thien Si, Jürgen Eise und Daniel Manske und geschenkten Punkte schnell deutlich in Führung. Nach dem zweiten Einzelsieg von Tu riss aber beim Stand von 7:3 der Faden bei den Gastgebern. Wären nicht das zweite Einzel und das Schlussdoppel gewesen, sie gingen kampflos an den ESV – wäre es nochmals richtig spannend geworden. Und dann war doch alles anders, weil der Verbandsliga-Spielleiter einen Regelverstoß der Gäste aus der Ortenau ahndete. Die Gäste hatten die Doppel falsch aufgestellt, so dass das Ergebnis mit 9:0 für das Weiler Sextett gewertet wurde.

  • Bewertung
    0

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading