Tischtennis Neues Spielsystem findet Anklang

Der Beste: Bernhard Bürgin. Foto: Uli Nodler

Lörrach - Mit einem neuen Spielsystem gelang es den Verantwortlichen des Tischtennisbezirks Oberrhein, 47 Teilnehmer für das Bezirksranglistenturnier zu motivieren. Es wurde am vergangenen Samstag in der Lörracher Kreissporthalle ausgespielt. Am Ende setzte sich Bernhard Bürgin ohne Spielverlust durch.

Altmeister Bürgin souverän vorne

Nachdem im vergangenen Jahr nur 30 Starter den Weg zum Ranglistenturnier gefunden hatten, wartete der Bezirk dieses Mal mit einem neuen Spielsystem auf: dem Schweizer System in der Ausführungsform „Badeni“.

Bei diesem Modus werden die Partien größtenteils gegen etwa gleichstarke Gegner ausgetragen, sodass besonders spannende Matches zu erwarten sind.

Die Umstellung brachte den erhofften Erfolg: Marcel Braun, Ressortleiter Erwachsenensport beim Tischtennisbezirk Oberrhein, freute sich über „die tolle Teilnehmerzahl“. An zwölf Tischen wurden in sechs Runden das Ranglistenturnier in zwei Spielklassen ausgetragen.

Ohne Niederlage entschied Bernhard Bürgin vom TTC Laufenburg die stärkere Spielklasse für sich. Mit lediglich einer Niederlage gegen Bürgin sicherte sich Lukas Regniet vom ESV Weil am Rhein den zweiten Platz. Dritter wurde eher überraschend Nils Ruf vom TTC Schopfheim/Fahrnau, der einen besonders guten Tag erwischte und nur den späteren Erst- und Zweitplatzierten unterlag.

Mit dem TTC Lörrach erklärte sich zum wiederholten Male ein geeigneter Verein bereit, das Ranglistenturnier auszurichten. Die Lörracher Kreissporthalle bietet optimale Bedingungen für diese Bezirksveranstaltung. Organisatorisch lief auch heuer wieder alles reibungslos.

Stefan Bohnert, Sportwart des TTC Lörrach, zeigte sich „super zufrieden“ mit dem Turnier. Auch er freute sich über die überraschend hohe Teilnehmerzahl. Bei einer solchen Entwicklung sei es durchaus denkbar, dass der TTC Lörrach die Rangliste auch im kommenden Jahr wieder ausrichtet. Je nach Wetter sei dann auch mit etwas „mehr Action“, beispielsweise in Form von Grillen als zusätzliche Bewirtungsmaßnahme, zu rechnen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading