Tischtennis Punkte gehenwohl an Weil

Ievgeniia Sozoniuk spielt auch in der kommenden Saison für den ESV Weil.          Foto: Grant Hubbs Foto: Die Oberbadische

Weil am Rhein (nod). Kein Match am kommenden Sonntag für den Damen-Erstbundesligisten ESV Weil. Eigentlich hätte für die Weilerinnen die Reise zum TTG Bingen/Münster-Sarmsheim gehen sollen. Doch das Tabellenschlusslicht hat die Partie abgesagt.

Einen neuen Termin für die Austragung dieses Duells wird es wohl aber nicht geben, weil nach Aussage von Sege Spiess, dem Sportlichen Leiter des ESV, eine Absage wegen Corona nicht mehr greift. „Sowohl bei uns als auch in Bingen sind die Inzidenzwerte so niedrig, dass problemlos gespielt werden könnte. Bingen hat nach unserem Wissen nur noch zwei spielfähige Spielerinnen. Deshalb gehe ich davon aus, dass wir die beiden Punkte bekommen.“

Das unlängst ausgefallene Bundesligaspiel zwischen dem SV Böblingen und ESV Weil wird am 20. März nachgeholt.

Auch in der kommenden Saison kann der ESV Weil auf eine schlagkräftige Bundesliga-Mannschaft bauen. Dem ESV liegen bereits die Zusagen von Spitzenspielerin Ievgeniia Sozoniuk, Polina Trifonova und Izabela Lupulesku vor. Die Verhandlungen mit Sophia Klee und Vivien Scholz laufen.

Wir schenken Ihnen ein SAMSUNG GALAXY Tablet zum OV ePaper! HIER mehr erfahren.

Umfrage

fpks_Jobcenter_171117.jpg

Was halten Sie vom Vorhaben der SPD, das oft kritisierte Hartz IV-System abzuschaffen?

Ergebnis anzeigen
loading