Tischtennis Revanche für das Pokal-Aus

von Michael Hundt

Nach Pokal-Halbfinale und WTT-Feeder kehrt bei den Damen des ESV Weil wieder der Liga-Alltag ein. Der Start in die Rückrunde am Sonntag (14 Uhr) in der Halle der Leopoldschule hat einen besonderen Anreiz. Innerhalb von nur einer Woche ist das Team des SV Kolbermoor zum zweiten Mal der Gegner.

von Michael Hundt

Weil am Rhein. Es ist mit Sicherheit kein leichtes Unterfangen für die Mannschaft von Trainer Alen Kovac, sich für das Pokalaus am vergangenen Wochenende zu revanchieren. Denn der SV DJK Kolbermoor gehört neben dem ttc eastside berlin zu den Aushängeschildern im deutschen Damen-Tischtennis. Derzeit rangieren die Oberbayerinnen zwar „nur“ auf dem vierten Tabellenplatz, gelten aber als Mitfavorit auf die Deutsche Meisterschaft, dürfen sich zudem seit dem vergangenen Wochenende „Deutscher Pokalsieger“ nennen.

Sphären, von denen die Damen des ESV Weil noch entfernt sind. Klassenerhalt, Ligaverbleib – das war lange der sportliche Fokus am Rheinknie. Noch ist der Klassenerhalt zwar nicht gesichert, benötigen Kovac und seine Damen zwei bis vier Punkte. Allerdings ist auch die Teilnahme an den Pre-Playoffs noch möglich. „Wir brauchen vier Punkte, dann sind wir sicher in den Pre-Playoffs“, sagt Trainer Alen Kovac.

Die ESV-Damen werden zum Auftakt der Rückrunde mit ihrer derzeit stärksten Besetzung antreten. Genau darin kann auch der Vorteil für die Heimmannschaft liegen. Denn der ESV ist ausgeglichen stark besetzt, Kolbermoor hat dagegen „nur“ drei wirklich starke Spielerinnen. „In einem Meisterschaftsspiel haben wir deutlich größere Chancen, Punkte zu erzielen“, sagt Kovac und spielt darauf an, dass im Pokal nur drei Spielerinnen eingesetzt werden konnten und dadurch die Vorteile klar beim Pokalsieger lagen. „Wir müssen aber extrem gut spielen.“

Für alle, die in der Halle mit dabei sein wollen gilt: Zuschauer sind erlaubt, allerdings nur mit 2G+. Das bedeutet, dass alle, die keine dritte Impfung haben und deren zweite Impfung – oder der Genesenennachweis – älter als drei Monate ist, einen negativen, tagesaktuellen Schnelltest vorweisen müssen. Während des gesamten Spiels herrscht Maskenpflicht. Wichtig: Es sind FFP2-Masken vorgeschrieben.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading