Tischtennis Scholz ersetzt erneut Lupulesku

Vivien Scholz spielt auch in der kommenden Saison für den ESV Weil in der ersten Bundesliga.Foto: Grant Hubbs Foto: Die Oberbadische

Lang, lang ist’s her. Die Damen des ESV Weil absolvierten am 31. Januar ihr letztes Pflichtspiel in der 1. Bundesliga, unterlagen zu Hause dem SV DJK Kolbermoor mit 1:7. Nun hat für die Weilerinnen das Däumchendrehen ein Ende. Heute gastiert der ESV beim Mitaufsteiger SV Böblingen. Die Partie beginnt um 14 Uhr.

Von Uli Nodler

Weil am Rhein. Noch drei Bundesliga-Partien stehen für die Weilerinnen auf dem Programm. Nach dem Match in Böblingen bestreitet der ESV am Wochenende, 27./28. März, die beiden Heimpartien gegen eastside berlin und Langstadt. Wenn Weil nun heute in Böblingen gewinnt, ist Platz sechs und damit die Teilnahme an den Titel-Playoffs fix. Selbst wenn der ESV die drei noch ausstehenden Partien verliert, ist er nicht mehr von Rang sechs zu verdrängen, wenn Schlusslicht Bingen/Münster-Sarmsheim sein letztes Saisonspiel zu Hause gegen Langstadt nicht gewinnt.

In Böblingen muss Coach Alen Kovac auf die Nummer drei Izabela Lupulesku verzichten. Es hätte nach ihrer Teilnahme bei der Olympia-Qualifikation in Doha zeitlich nicht mehr gereicht, die Quarantänebestimmungen zu erfüllen. Sie wird von Vivien Scholz ersetzt.

Zusage für eine weitere Saison von vier Spielerinnen liegt vor

Die Brandenburgerin ist die große Weiler Überraschung in dieser Spielzeit, hat sich mit starken Leistungen im hinteren Paarkreuz in den Blickpunkt gespielt. Scholz wird auch in der kommenden Spielzeit das ESV-Trikot tragen. „Wir freuen uns sehr, dass uns Vivien ihre Zusage gegeben hat. Ihre Leistungen entsprechen denen einer Erstliga-Spielerin. Auch wenn sie bei uns bislang den Status der Ersatzfrau inne hatte, so ist sie für uns doch eine Leistungsträgerin“, betont Serge Spiess, der Sportliche Leiter des ESV Weil.

Damit hat man beim ESV Weil weitgehend personelle Planungssicherheit. Denn: Wie wir bereits vor einigen Wochen berichtet haben, haben Ievgeniia Sozoniuk, Polina Trifonova und auch Izabela Sozoniuk dem Verein ihre Zusage für eine weitere Saison gegeben. Noch nicht entschieden ist dagegen, ob Sophia Klee eine weitere Saison beim ESV Weil spielt.

Weil hat sich in einer aus Pandemie-Gründen schwierigen Saison recht ordentlich aus der Affäre gezogen. Coach Kovac ist sicher, dass die Mannschaft ihr Potenzial noch nicht ausgeschöpft hat.

Der Countdown läuft: nur bis zum 22. Mai - Sichern Sie sich Ihre SUPERPRÄMIE! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

lö-0505-astra

Sollen Genesene, Menschen mit Impfung oder negativem Coronatest mehr Freiheiten erhalten?

Ergebnis anzeigen
loading