Tischtennis Skepsis beim Chef

Lukas Hertrich und der SV Eichsel können Rang zwei untermauern. Foto: Archiv

Rheinfelden-Eichsel - Eine starke Runde spielen die Herren des SV Eichsel in der Verbandsliga. Und heute, 18 Uhr, kann mit einem Sieg beim Rangsechsten TTSF Hohberg III der derzeitige Tabellenplatz zwei untermauert werden. Erst neun Minuspunkte sind nach 14 Partien notiert.

Doch obwohl Hohberg einige Plätze hinter dem SVE rangiert, möchte Mannschaftskapitän Daniel Granier keine eindeutige Prognose abgeben. „Bei Hohberg weiß man nie, in welcher Aufstellung sie an den Start gehen. Sind sie komplett, werden wir wohl wenig Chancen haben“, ist er eher skeptisch, was den Spielausgang betrifft.

Indes ist die Brust der Dinkelberger breit. Und schon des Öfteren hat der SV Eichsel gezeigt, dass er gerade in kniffligen Spielen die optimale Leistung an die Platten bringen kann.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Bundestrainer Joachim Löw hat die Fußballnationalmannschaft verjüngt und die Spieler Müller, Boateng und Hummels ausgetauscht. Finden Sie das gut?

Ergebnis anzeigen
loading