Tischtennis Teilnehmerzahlen weiter rückläufig

Die Oberbadische, 14.11.2017 00:48 Uhr

Von Gerd Lustig

Weil am Rhein. „Na ja, ein paar Teilnehmer hätten es schon mehr sein können“, machte Doris Spiess vom ESV Weil als Ausrichter der jüngsten Bezirksmeisterschaften im Tischtennis der Jugend deutlich.

Die langjährige Jugendleiterin im Bezirk Oberrhein war sich nicht nur mit ihrer Nachfolgerin Ilona Wetzel, sondern auch mit Turnierleiter Hansfrieder Tröndle (Murg) einig, dass 95 Teilnehmer in allen Jugendklassen von der U11 bis zur U18 doch ein bisschen zu wenig sind. „Vor sechs, sieben Jahren hatten wir doppelt so viele Starter“, betonte Tröndle und bedauerte unter anderem, dass es diesmal keine Einzelkonkurrenzen bei den Mädchen gab.

Und alle Drei waren sie sich einig, dass diesmal nicht das Datum des 11. 11. schuld war, sondern in erster Linie das vor ein paar Jahren eingeführte TCR-Punktesystem. „Da haben viele Angst, dass es vielleicht auch Minuspunkte oder aber nicht genügend Punkte geben könnte, und so bleiben die Spielerinnen und Spieler weg“, mutmaßt das Trio

Doch sei’s drum: Die Teilnehmer, die in der Sporthalle an der Egerstraße in Weil am Rhein an 16 Platten ihre neuen Meister ausspielten, zeigten gute Leistungen in den diversen Einzel- und Doppel-Wettbewerben.

Zumeist gab es die erwarteten Favoritensiege. In der Kategorie Jungen U18a setzte sich der top-gesetzte Jonas Suhr (TTC Hasel) knapp in fünf Sätzen mit 9:11, 11:8, 11:9, 6:11 und 11:8 gegen seinen Vereinskollegen Manuel Raimann durch. Bei den Jungen der Altersklasse U18b machte der an Position zwei gesetzte Marius Wehinger (SV Nollingen) durch einen Vier-Satz-Sieg gegen Daniel Berger (TTC Wehr), der im Halbfinale überraschend den favorisierten Tobias Leber (TTC Wehr) ausgeschaltet hatte, das Rennen.

Die Konkurrenz der Jungen U15 dominierte Jan Wedekind (ESV Weil). Im Finale schlug das hoffnungsvolle Nachwuchstalent Philipp Hafner (TTC Laufenburg) glatt in drei Sätzen. Bei den Jungend U13 setzte sich Henry Kuck (TTC Wehr) gegen Loris Scalzillo (SV Eichsel) durch. Liam Strunk (TSV Kandern) holte sich bei den Jungend U11 den Titel gegen Patrick Goessl (ESV Weil).

Und die Doppel-Konkurrenzen? In der U18 jubelten Lukas Suhr/Manuel Raimann (TTC Hasel) über den Bezirkstitel. Im Finale setzte sich das Hasler Duo gegen Lukas Böhmer/Mikka Finkbeiner (FC Bad Säckingen) durch. In der Altersklasse U15 machte das ESV Weil-Doppel Jan Wedekind/(Nico Schmohl gegen Timon Schellhorn/Timo Wähler (TTC Lauchringen) den Sieg perfekt. Henry Kuck/Loris Scalzillo hießen die Sieger in der Altersklasse U13. Sie bezwangen im Endspiel Patrick Goessl/Jonas Wiegand (ESV Weil. In der Altersklasse U11 behaupteten sich Moritz Schall/Julian Schmidt-Wellenburg (TTC Lauchringen) gegen Diego Rina/Jakob Güdemann (TTC Wehr).

Den U18-Doppel-Bezirksmeistertitel bei den Mädchen sicherten sich souverän und ohne Satzverlust die Schwestern Sarah und Selina Weist (TTC Albtal). Sie setzten sich gegen Celina Schmidt/Arina Starodubcev (Wehr/Laufenburg) durch. In der U13-Kokurrenz behielten Lara Himmelsbach/Nele Schmidt (TTC Wehr) die Oberhand über Luisa Guldenschuh/Lina Suhr (Weil/Hasel).

 
          0