Todtnau Dorfmitte soll neu gestaltet werden

Größtes Projekt des Vereins war und ist der Erlebnis-Rundweg in Muggenbrunn. Foto: Ulrike Jäger

Todtnau-Muggenbrunn - Vor zwei Jahren haben sich engagierte Bürger im Todtnauer Ortsteil Muggenbrunn zusammengetan und – ganz nach dem Vorbild des Bürgervereins „L(i)ebenswertes Todtnauberg“ – den Verein „Mein Muggenbrunn“ gegründet.

Am äußersten Zipfel des Landkreises, kurz vor dem auf 1121 Metern Höhe gelegenen Pass „Notschrei“ zwischen Todtnau und Freiburg liegt der rund 240 Einwohner zählende Luftkurort, den Ski- und Langläufer ebenso wie Wanderer und Naturliebhaber schätzen. „Wir wollen unser Dorf unterstützen, schöner machen, bereichern und uns dafür einsetzen“, so Vorsitzender Benjamin Albiez in der Jahresversammlung am Freitag. Und so will sich der Verein auch einbringen, wenn es um das große Projekt „Neugestaltung Dorfmitte“ geht, bei dem unter anderem ein neuer Spielplatz geplant ist. Der Verein kümmert sich intensiv um den beliebten Barfußpfad in Muggenbrunn, hier soll in diesem Jahr ein Toilettenhäuschen aufgestellt werden, und die Grillhütte renoviert und mit einem Doppelgrill ausgestattet werden. Außerdem wird es eine Fußwaschstelle geben, damit nicht immer der Brunnen hierfür genutzt wird, wie Beisitzer Christoph Iwertowski erklärte.

Rückblick

Christa Thoma berichtete von den arbeitsintensiven Pflegemaßnahmen beim Barfußpfad. Eine schöne Bereicherung für das Dorf sei der neue „Erlebnis-Rundweg Muggenbrunn“. Die Vereine haben hier stark mitgeholfen. „Hier ist viel Herzblut eingeflossen in Konzeption und Umsetzung“, so Benjamin Albiez. Dieser Erlebnis-Rundweg Muggenbrunn bietet auf einer Gesamtlänge von acht Kilometern die verschiedenen Facetten des Höhen-Luftkurortes. An elf Themenstationen gibt es Wissenswertes zur Dorfgeschichte, Dorfleben, Natur und Umwelt.

Beim „Brettlemarkt“, zu dem Brigitte Bernauer die verbliebenen Skiausrüstungen nach der Schließung des Sportgeschäfts Bernauer gestiftet hatte, wurde eine vierstellige Summe eingenommen, die der Bergwacht Muggenbrunn gespendet wurde. Sowohl der Nikolausabend als auch die Laternenwanderung durchs Dorf sollen aufgrund der positiven Resonanz wiederholt werden.

Kassenbericht

Schatzmeister Ulrich Beer berichtete von einer positiven Kasse, größere Summen seien bewegt worden, die größte Ausgabe war für den neu angelegten Erlebnis-Rundweg.

Lob und Dank

Ortsvorsteher Markus Hendel dankte dem Verein im Namen der Bevölkerung für die geleistete Arbeit. Seit dem Start im Jahr 2017 sei viel auf die Beine gestellt worden, sagte er. Und bei einer Bevölkerungszahl von 236 Einwohnern sei die Zahl von 94 Mitgliedern äußerst beeindruckend.

Wahlen

Benjamin Albiez wurde in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt, neue Schriftführerin ist Ute Karle. Als Kassenprüfer wiedergewählt wurden Ernst Karle und Florian Wunderle.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Zu zweit

Zu zweit, betrunken oder auf dem Gehweg: Verkehrsverbände kritisieren, wie elektrische Tretroller  in deutschen Städten unterwegs sind.  Sollen für E-Roller verbindliche Verkehrregeln eingeführt werden?

Ergebnis anzeigen
loading