Todtnau Nachwuchs weckt große Hoffnungen

Markgräfler Tagblatt

Todtnau. Rund 45 Mitglieder konnte Vorsitzender Matthias Kupferschmidt kürzlich in der Generalversammlung des SV Todtnau im Gemeindesaal in Schlechtnau begrüßen.

Rückblick

In seinem Rückblick ging er noch einmal auf die pandemiebedingt erschwerten Bedingungen zur Durchführung des Trainings- und Spielbetriebs ein.

Die für den Verein finanziell attraktiven Veranstaltungen wie Hallenturniere und Teilnahme am Städtlifest konnten in dieser Zeit auch nicht durchgeführt werden. Durchgeführt werden konnten aber zumindest zwei Hurstaktionen und die schon traditionell von Harald Wissler im Frühjahr organisierte Schrottsammlung. Kupferschmidt dankte ausdrücklich den Sponsoren, die dem Verein auch in der Coronazeit die Treue hielten. Ersetzt wird die bisherige Stadionzeitung SV-Post durch eine neue Vereinsinfo, die über das Amtsblatt verbreitet werden wird.

Im Aktivbereich war erfreulich, dass sich die Mannschaft unter Trainer Harald Wissler stabilisierte und momentan einen guten Mittelfeldplatz in der Kreisliga A einnimmt. Ebenso erfreulich ist bisher auch das Abschneiden der zweiten Mannschaft, die um die vorderen Plätze in der Kreisliga C spielt. Auch die Damen mit ihrem neuen Trainer Michael Daubmann sind gut in die Saison gestartet und wollen möglichst um den Aufstieg in die Landesliga mitspielen.

Bei den Junioren einigte man sich nach einigen Vorgesprächen im Frühjahr auf eine Spielgemeinschaft mit dem FC Schönau, so dass man in der C-Jugend mit zwei, bei den B- und A-Junioren mit jeweils einem SG-Team in die neue Saison gestartet ist. Ebenso konnte Jugendleiter Luca Branca auch bei den E- und D-Junioren jeweils eine Mannschaft melden, die für den SV Todtnau die Rundenspiele bestreiten. Ebenso schickt man eine B-Mädchenmannschaft ins Rennen. Erfreulich auch, dass man neben den F-Junioren nun auch eine Bambini/G-Junioren-Trainingsgruppe hat, die von Heiko Günther betreut wird. Hier sind schon jetzt etwa 20 Kinder aktiv, was große Hoffnungen für die Zukunft weckt.

Wie jedes Jahr war auch dieses Jahr die Trainersuche für die Jugendmannschaften nicht einfach. Letztendlich konnten aber für alle Teams Betreuer gefunden werden, darunter auch viele Aktivspieler.

Ehrungen

Zahlreiche Jubilare konnten geehrt werden. Die silberne Vereinsehrennadel erhielten Luca Branca, Hanna Dorn, Leonie Gutmann, Michaela Gutmann, Lisa Mühl, Ina Wehrle, Robin Leberer, Moritz Schubnell, Merlin Waßmer und Alfred Zielinski (alle 15 Jahre aktiv) sowie Andy Day, Sandor Seröfzö (25 Jahre passiv).

Die goldene Vereinsehrennadel wurde ebenfalls verteilt. 40 Jahre passiv: Adam Kupferschmidt, Josef Lozano, Markus Morath; 50 Jahre passiv: Adolf Bianchi , Salvatore Calvi, Friedbert Schöpperle; 60 Jahre passiv: Wolfgang Eckert, Wolfgang Gerspacher, Heinrich Kiefer, Rudolf Lais.

Wahlen

Auch Wahlen standen dieses Jahr auf dem Programm. Vorsitzender Matthias Kupferschmidt wurde im Amt bestätigt, ebenso der stellvertretende Vorsitzende Florian Keller, der stellvertretende Jugendleiter Simon Dummin, Aktivleiter Vincenzo La Barbera, Pressewart Matthias Wissler, und Veranstaltungsobmann/Einkauf Simon Dietsche. Neu ins Amt gewählt wurden Kassierer Justus Eckert und Damenleiterin Nicole Barheier, die allerdings beide schon ihre Ämter komissarisch übernommen hatten. Neu im Vorstandsteam sind Tim Dietsche als technischer Leiter und Tim Gerspacher als Schriftführer. Verabschiedet aus dem Vorstandsteam wurde die bisherige Damenleiterin Hanna Dorn sowie der technische Leiter Salvatore Cerbo. Beide bleiben dem Verein aber als Trainer der zweiten Mannschaft beziehungsweise Betreuerin der Damenmannschaft erhalten.

Zum Schluss bedankte sich Kupferschmidt noch einmal bei allen Helfern, von denen auch einige außerhalb des Vorstandsteams einiges leisten, ebenso natürlich bei den Trainern und Betreuern aller Mannschaften.

Förderverein

Bereits vor der Versammlung des Hauptvereins fand die Generalversammlung des Fördervereins des SV Todtnau statt. Hier war besonders erfreulich, dass die Vorstandschaft um den Vorsitzenden Andreas Walleser für die kommenden zwei Jahre komplett erhalten bleibt. Mit Merlin Waßmer wurde ein zusätzlicher Beisitzer gewählt.

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading