Todtnau Sturm raubt Stadiontribüne in Todtnau das Dach

Markgräfler Tagblatt
Komplett abgedeckt: Das Dach der Tribüne im Kandermattstadion. Foto: Fotos: zVg

Todtnau (pele). Das Sturmtief Ignatz hat in der Nacht auf Donnerstag in Todtnau zugeschlagen: Das Dach der Tribüne beim Sportplatz in der Kandermatt wurde vollständig abgedeckt.

„Es war schon ein Schock, als am Morgen um 6.45 Uhr der Anruf kam, dass das komplette Dach weg ist“, sagt Matthias Kupferschmidt, Vorsitzender des SV Todtnau, „das ist eigentlich unvorstellbar.“ Und doch war es so. Die Windböen hatten sich so unglücklich unter das Tribünendach geschoben und dort Kräfte entfaltet, dass die gesamte Fläche in Richtung Todtnauerliweg weggedrückt wurde.

Gestern waren dann den ganzen Tag über rund zehn Personen vom städtischen Bauhof und von einer Firma damit beschäftigt, abstehendes Material zu entfernen, das Bauwerk zu sichern und die Resttribüne mit Planen und Brettern abzudecken. Denn unterhalb des Besucherbereichs gibt es Lager- und Umkleideräume, die man nicht gefährden will, falls es in naher Zukunft wieder zu Sturm- oder Regenereignissen kommen sollte.

Die Höhe des Schadens, den der Sturm an der Tribüne, die im übrigen der Stadt Todtnau gehört, verursacht hat, ist derzeit noch nicht klar, so Matthias Kupferschmidt. Zunächst müssten weitere Untersuchungen des Gesamtgebäudes erfolgen.

Klar scheint indes schon jetzt, dass der Spiel- und Trainingsbetrieb des SV Todtnau nicht durch das Vorkommnis beeinträchtigt wird. Zwar müssten bestimmte Bereiche im Umfeld der Tribüne erst einmal gesperrt werden und der Zutritt zu den Kabinen sei bis auf Weiteres nur von einer Seite her möglich, doch könne der Vereinssport weiter stattfinden, erklärt der SV-Vorsitzende.

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading