^ Todtnau: Todtnauer Fasnacht beginnt bald - Todtnau - Verlagshaus Jaumann

Todtnau Todtnauer Fasnacht beginnt bald

SB-Import-Eidos
Dem Zundelmacher ist die aktuelle Fasnachtsplakette gewidmet. Foto: zVg

Narrenzunft: Großes Programm mit Nachtumzug steht in Todtnau auf dem Narrenfahrplan

Es ist ein besonderes Programm, das in diesem Jahr der Narrenfahrplan der Todtnauer Narrenzunft bietet. Zum Jubiläum der Dilldappen wird es einen Nachtumzug geben.

Todtnau. Die Blätzlenarren schlagen bereits am 6. Januar die Fastnachtskampagne „Drille s´Rädle zrück - die Welt isch doch vorruckt!“ mir ihren Karbatschen ein. Den Brauch, der am Bodensee bereits lange am Dreikönigstag gepflegt wird, wollen die Blätzlenarren zum offiziellen Beginn der alemannischen Fasnacht auch nächstes Jahr wieder nach Todtnau bringen. Zu ihrem Jubiläum zum 50-jährigen Bestehen haben die Blätzle 2020 den Brauch zum ersten Mal in Todtnau ausgeübt. Aktive, Ehemalige sowie Anwärter haben hierfür das ganze Jahr geübt. Beginnen werden die in zivil gekleideten Blätzlenarren um 11.11 Uhr vor dem Rathaus. Von dort werden sie jeden Stadtzinken besuchen, bevor sie um etwa 13 Uhr zum Abschluss am Marktplatz schlagen. Über viele Schaulustige würden sich die Blätzle freuen.

„Los Crachos“ laden am 21. Januar zum „Guggiläum“ und feiern dabei ihr 22-jähriges Bestehen. Sechs Guggenmusiken aus der Region bringen ab 19.30 Uhr die Silberberghalle zum Beben.

Großer Nachtumzug

Ein Programmhöhepunkt wird das Jubiläum der Dilldappen aus Brandenberg sein, die am 28. Januar zum Nachtumzug nach Todtnau einladen. Sie feiern ihren 55. Geburtstag. Nach dem Umzug unterhalten die „Wilden Engel“ in der Silberberghalle.

Kappenabend und Gala

Der Zinken CBC lädt am Samstag, 4. Februar, um 20.11 Uhr zum Kappenabend im Gemeindesaal Schlechtnau ein. Der Abend steht unter dem Motto „Willkommen beim Varieté vom CBC“.

Der traditionelle Besenbinderball der Narrenzunft ist in diesem Jahr eine Besenbindergala. Sie findet am Samstag, 11. Februar, 20 Uhr, in der Silberberghalle statt.

Zum Narrenfahrplan gehört wie gewöhnlich auch der Hemdglunki-Umzug am 16. Februar, das Todtnauer Narrengericht am 17. Februar, nach dem am Abend auch die Rätschgoschen durch die Straßen ziehen und ihre lustigen Anekdoten musikalisch und schauspielerisch präsentieren. Am Fasnachtssamstag, 18. Februar, findet wieder die Kinderfasnacht statt.

Zum Rosenmontagsumzug am 20. Februar sind wieder zahlreiche Gruppen aus Nah und Fern angemeldet, die Narrenzunft vermeldet auf ihrer Homepage: „Wir sind bereits ausgebucht.“ Der Umzug beginnt um 14.11 Uhr, anschließend ist wieder reges Narrentreiben in der Stadt. Den Abschluss findet die Fasnacht mit dem Verurteiltenball am Dienstag, 21. Februar, um 18 Uhr in der Eisdiele und mit der Fasnachtsverbrennung um 21 Uhr auf dem Marktplatz.

Die neue Plakette

Mit den Fasnachtsplaketten 2023 beginnt eine neue Serie – die Plakette zeigt den Zundelmacher. Aus zeitlosem Rot und Blau, welches das Feuer symbolisiert, besteht sein Häs. Seine schelmisch grinsende Maske wird von einer roten Zipfelmütze bedeckt, dessen Ende ein edler Fuchsschwanz ziert. Der große Kragen wird von roten und blauen Filz-Plätzchen bedeckt, dazu trägt er eine knielange Hose mit blau-rot gestreiften Wollsocken. Der Zundler macht mit seiner Zundelbüchse ordentlich Lärm - wenn auch nicht ganz so rhythmisch oder harmonisch wie mit den Naturfanfaren oder Trommeln. Die Narrenzunft wollte dem Zundelmacher mit der Plakette noch mal in Erinnerung bringen. Die Plakette kann ab dem 7. Januar bei jedem Zunftrat oder Vertreter der Zünfte erworben werden.

Umfrage

Bundeswehr

Braucht Deutschland wieder die allgemeine Wehrpflicht?

Ergebnis anzeigen
loading