Todtnau Unklar, ob das Todtnauer Bad dieses Jahr noch öffnet

Markgräfler Tagblatt, 16.04.2018 17:27 Uhr

Todtnau (vw). Nach wie vor ist unklar, wann das neue Schwimmbad eröffnet werden kann. „Leider ist es immer noch nicht sicher, ob dieses Jahr eröffnet wird“, sagte Vorsitzende Silvia Lorenz in der Hauptversammlung des Fördervereins Schwimmbad Todtnau.

Das Bad hat nun das fünfte Jahr geschlossen. Gebaut wird ein 25-Meter-Schwimmer-Becken mit einem kleinen Nichtschwimmer-Bereich mit Breitwellenrutsche sowie ein 60 Quadratmeter großes Kleinkindbecken.

Aufgrund des langen und frühen Winters ist man mit den Bauarbeiten um rund drei Monate im Verzug. Aktuell ist das Betonieren der Becken abgeschlossen. Lorenz zeigte sich optimistisch, dass das Bad vielleicht noch Ende Juni aufmacht. „Es wird ein tolles Schwimmbad und ein kleines Schmuckstück für Todtnau“, so Lorenz. Stolz zeigte sie sich auch über die stetig steigende Mitgliederzahl. Bei der Gründung waren es 161 Mitglieder, heute sind es 407.

Rückblick

In ihrem Rückblick erinnerte sie an die erstaunliche Leistung der Mitglieder. Im April 2017 begann man mit den Abrissarbeiten und traf sich fortan regelmäßig. Die Mitglieder entfernten die Schweißbahnen und Betonplatten mit den Händen, fällten Bäume, entfernten Zäune sowie die Platten im Bunker. Über 600 Arbeitsstunden kamen zusammen. Damit habe der Verein der Stadt immense Kosten eingespart. Ein Kuchenverkauf konnte die Kasse aufbessern, ebenso wie eine Party im Rathausgarten. Auch am Weihnachtsmarkt nahm der Verein wieder teil.

„Was wir an Einsatz leisten, ist schon extrem und außergewöhnlich. Ein normaler Förderverein sind wir nicht mehr“, so Lorenz.

Sabine Steinebrunner lobte als Vertreterin des Bürgermeisters das Engagement des Vereins.

Ausblick

Auch in der Zukunft steht für den Verein einiges an Arbeit an: Man plant und finanziert einen Bachlauf (Wasserspielplatz) im Wert von 15 000 Euro. Auch die Kleinkindrutsche im Wert von 6000 Euro spendet der Förderverein. Der Verein freut sich über eine anonyme Spende von 3000 Euro für die Kinderrutsche. Außerdem will der Förderverein einen Rasentraktor kaufen. Auch das Beachvolleyballfeld muss erneuert werden. Markus Asal hat dem Bad eine mobile Umkleide gespendet. Dankbar zeigte sei man über die vielen großzügigen Spenden.

Die Sanitärgebäude werden nicht erneuert, was der Förderverein bedauert.

Wahlen

Einstimmig wiedergewählt wurden Vorsitzende Silvia Lorenz, der zweite Vorsitzende Christoph Buck, Schriftführerin Regina Melch und Kassiererin Petra Bernauer. Zum neuen stellvertretenden zweiten Vorsitzenden (es gibt zwei) wurde Carsten Simen gewählt, er übernimmt das Amt von Ramona Abbate. Annika Eckert bleibt Beisitzerin, neue Beisitzerin ist Elke Dietsche, die das Amt von Matthias Kupferschmidt übernimmt. Zu Kassenprüferinnen wurden Waltraud Steinebrunner und Isolde Henseleit gewählt.

 
          0