Todtnau - In einem Seitenkanal der Wiese auf der Gemarkung Todtnau ist die Leiche eines bereits vor längerer Zeit verstorbenen erwachsenen Mannes aufgefunden worden. Es gibt keine Hinweise auf ein Fremdverschulden. Das hat die Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen auf Nachfrage unserer Zeitung mitgeteilt. Der Tote wurde bereits am 11. Juni entdeckt, heißt es.

Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Daraufhin wurde eine gerichtsmedizinische Untersuchung durchgeführt. Diese ergab keine Hinweise auf einen fremdverschuldeten Tod. Aufgrund vorhandener Spuren konnte anhand eines DNA-Abgleichs die Identität des Verstorbenen ermittelt werden. Es handelte sich bei diesem um eine seit einiger Zeit als vermisst gemeldete Person. Aufgrund des postmortalen Persönlichkeitsschutzes werden zur weiteren Identität des Toten und zu möglichen Gründen für sein Versterben keine öffentlichen Angaben gemacht, erklärt die Staatsanwaltschaft.