Todtnau Vesperbox mit regionalen Produkten

Ulrich Zahoransky (links) und Klemens Ficht überreichten den Kindern bei der Ferienfreizeit die Biosphären-Vesperbox. Foto: Thomas Stephan Foto: Markgräfler Tagblatt

Regierungsvizepräsident Klemens Ficht und Vorstand Ulrich Zahoransky von der Zahoransky AG in haben am Montag die erste Ferienfreizeit in Kooperation mit dem Biosphärengebiet Schwarzwald eröffnet. Dabei erhielten die 35 teilnehmenden Kinder auch eigene Biosphären-Vesperboxen mit regionalen Lebensmitteln.

Todtnau-Geschwend. „Mit dieser Aktion können wir gleich mehrere Anliegen bedienen“, sagte Regierungsvizepräsident Ficht, „die Kinder erfahren auf spielerische Weise wichtige Informationen zum Biosphärengebiet und zum Schutz der Natur und gleichzeitig erhalten Eltern und Kinder wertvolle Tipps zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung.“

Gefüllt mit regionalen Produkten von lokalen Anbietern sei die Biosphären-Vesperbox ganz im Sinne der Modellregion für nachhaltige Entwicklung. „Dass wir dieses Projekt in enger Vernetzung mit einem großen Arbeitgeber aus dem Wiesental umsetzen können, zeigt die enge Verbundenheit der Region mit ihrem Biosphärengebiet“, so Ficht.

Erstmals organisiert die Geschäftsstelle des Biosphärengebiets gemeinsam mit dem Bildungsanbieter „Ten-Academy“ aus Freiburg eine Kinderferienfreizeit für Mitarbeiter der Zahoransky AG. Der erste Termin ist mit etwa 35 Kindern in der ersten Ferienwoche belegt. Zum zweiten Termin in der letzten Ferienwoche Anfang September gibt es bislang 13 Anmeldungen. Betreut werden die Kinder von den beiden Biosphären-Rangern Sebastian Wagner und Florian Schmidt sowie von pädagogischen Fachkräften der „Ten-Academy“.

Beim Programm wird spielerisch Wissen vermittelt. So lernen die Kinder beispielsweise ein Floß zu bauen oder konstruieren ein eigenes Wasserrad und erfahren so etwas über nachhaltige Energieerzeugung.

Mit dieser Aktion wollen das Biosphärengebiet und die Zahoransky AG die begonnene Kooperation ausweiten und vertiefen. Beispielsweise gab es 2018 und 2019 erlebnispädagogische Teambuilding-Events für Auszubildende, die Zusammenarbeit mit der regionalen Landwirtschaft wird erfolgreich praktiziert, und auch bei der Ferienfreizeit hilft die gesamte Belegschaft. „Unser Ziel ist es, die Zusammenarbeit mit der Zahoransky AG noch weiter zu intensivieren, um das Biosphärengebiet auf seinem Weg zu einer nachhaltigen Wachstumsregion weiter voranzubringen“, so Klemens Ficht.

Und was ist drin in der Biosphären-Vesperbox? Ein Bauernbrot, ein Biokäsestick vom Hinterwälder Rind, eine Mini-Rindersalami, eine Karotte, ein Honigenergiebällchen und ein Saisonkalender – alles von regionalen Anbietern. Mit diesem Projekt wollen die Partner einen Beitrag zur gesunden und natürlichen Ernährung der Kinder leisten und diese für das Thema sensibilisieren.

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 89 Euro bis zum Jahresende 2020! Klicken Sie HIER.

Umfrage

1d844b88-2ae2-11ea-9d13-26220538e629.jpg

Das närrische Treiben hat wieder begonnen. Wie stehen Sie zur Fasnacht?

Ergebnis anzeigen
loading