Todtnau Zwei Musikvereine bieten besonderen Abend

SB-Import-Eidos
Gemeinsam auf der Bühne: Musiker aus Brandenberg und Präg. Foto: zVg

Todtnau (vw). Mehr Klangvolumen und etwas Neues ausprobieren wollten die Trachtenkapellen aus Brandenberg und Präg.

Und so luden sie am vergangenen Samstag zum Konzert in die kleine Halle in Todtnau ein. Es war aber kein klassisches Doppelkonzert, sondern ein Konzert, in dem beide Kapellen gemeinsam auf der Bühne spielten – unter dem Motto „Blosmusik im Doppelpack“. Ihre Dirigenten Axel Friedrich (Präg) und Kurt Wagner (Brandenberg) wechselten sich ab.

Die beiden hatten bereits vor der Pandemie die Idee dazu. Die Verbindung zwischen beiden Kapellen besteht nicht zuletzt auch darin, dass Friedrich zwar in Präg dirigiert, jedoch in Brandenberg musiziert. Wagner hatte im Vorfeld schon von dem Projekt geschwärmt, denn er wollte gerne mal ein Konzert mit einer größeren Kapelle und somit mit mehr Klangvolumen vorbereiten. Und diese Vorbereitung war für die beiden Dirigenten und die insgesamt 42 Musiker gleichermaßen herausfordernd. Bereits im August begannen die gemeinsamen Proben.

Und diese haben sich gelohnt, wurde doch ein anspruchsvolles Konzertprogramm auf die Beine gestellt, große Konzertwerke prägten den ersten Teil, rockig-poppige Stücke den zweiten. Nach der Festival Fanfare erklang „Zeichen der Zeit“ von Armin Kofler. Auch eine lateinamerikanische Fantasy war mit „El Camino Real“ zu hören. Im zweiten Konzertteil begeisterte Jonas Maier als Solist auf der Tuba, das Publikum forderte eine Zugabe. Mit Filmmusik von James Bond und dem Konzertmarsch „Domi Adventus“ sowie weiteren zwei Zugaben fand das besondere „Freundschaftskonzert“ seinen Abschluss. Das Publikum war begeistert. Über den großen Applaus freute sich nicht nur Peter Lais, Vorsitzender der Präger Kapelle. Klar ist: Beide Vereine bleiben weiterhin eigenständig. Dies betonte Petra Walleser, Vorsitzende der Trachtenkapelle Brandenberg, die damit alle Gerüchte aus dem Weg räumte.

Im Anschluss an den Konzertabend gab es bei der Aftershow-Party zu später Stunde noch einige musikalische Einlagen der Musiker. Wer also länger blieb, dem war noch mehr geboten.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Weihnachtsstimmung

Die Preise steigen, alles wird teurer. Sparen Sie dieses Jahr an den Weihnachtsgeschenken?

Ergebnis anzeigen
loading