Dearborn - Der zweitgrößte US-Autobauer Ford muss in Nordamerika rund 547 538 Pick-up-Trucks wegen Feuerrisiken reparieren. Das Unternehmen warnte, dass es bei Fahrzeugen der Serie Super Duty SuperCrew bei einem Unfall zu übermäßiger Funkenbildung an einem Gurtstraffer und zu Brandgefahr des Bodenbelags kommen könne. Betroffen seien bestimmte Wagen der Modelljahrgänge 2017 bis 2019. Der Großteil des Rückrufs umfasst den US-Markt, in Kanada und Mexiko muss nur eine geringe Anzahl von Fahrzeugen in die Werkstätten. Ähnliche Probleme hatte Ford schon bei vielen anderen Pick-ups.