Los Angeles - Nach dem Helikopter-Absturz, bei dem der US-Basketballstar Kobe Bryant und acht weitere Menschen ums Leben gekommen sind, dauern die Untersuchungen der US-Behörde für Transportsicherheit an. Experten der Behörde würden wahrscheinlich noch fünf Tage lang die Unfallstelle untersuchen, sagte eine Sprecherin. Die Trümmer seien sehr weit verstreut. Einen Flugdatenschreiber habe der Hubschrauber nicht gehabt, das sei aber auch keine Vorschrift.