USA Schlagabtausch im Weinstein-Prozess

New York - Im Vergewaltigungsprozess gegen den früheren Hollywood-Mogul Harvey Weinstein haben sich Anklage und Verteidigung in ihren Eröffnungsplädoyers einen harten Schlagabtausch geliefert. Nachdem die Staatsanwaltschaft den 67-Jährigen zum inhaltlichen Auftakt der weltweit aufsehenerregenden Verhandlung als "Sexualstraftäter und Vergewaltiger" bezeichnet hatte, griff Weinsteins Team die Glaubwürdigkeit der Zeuginnen an. Ihre Aussagen seien widersprüchlich und Textnachrichten zeigten auch noch nach den mutmaßlichen Taten ein freundliches Verhältnis zum Angeklagten.

Lesen Sie das ePaper inkl. der Vorabendausgabe ab 19.45 Uhr für nur 89 Euro bis zum Jahresende 2020! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Friedrich Merz

Merz, Laschet oder Röttgen? In der CDU beginnt die heiße Phase im Rennen um den CDU-Vorsitz. Wie stehen Sie zu den Personalien?

Ergebnis anzeigen
loading