Verdeckungsmord Junge Frau in Berlin erstickt: Mordprozess beginnt

An einen Bahndamm in Pankow wurde die ermordete Frau aufgefunden. Foto: Jörg Carstensen Foto: dpa

Berlin - Rund acht Monate nach dem gewaltsamen Tod einer jungen Social-Media-Beraterin in Berlin muss sich ein 39-Jähriger vor Gericht verantworten. Die Anklage lautet auf Mord und versuchte Vergewaltigung.

Der Mann soll die 30-jährige Frau am 25. Mai vergangenen Jahres in einem Park an den S-Bahngleisen in Berlin-Pankow von hinten angegriffen haben, um sie zu vergewaltigen. Die Beraterin wehrte sich laut Staatsanwaltschaft heftig. Aus Angst vor Entdeckung soll der mutmaßliche Mörder die junge Frau erstickt haben. Ermittler sprachen von einem Verdeckungsmord.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Der Vorschlag, eine allgemeine Masern-Impfpflicht einzuführen, sorgt für hitzige Diskussionen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading