Weil am Rhein 20 Mal ohne Auto zur Schule

SB-Import-Eidos
Schüler der Friedlinger Rheinschule nehmen an der Aktion „SpoSpiTo-Bewegungs-Pass“ teil. Foto: wz

Weil am Rhein - Mit dem SpoSpiTo-Bewegungs-Pass laufend zu mehr Gesundheit und Klimaschutz: Gefördert von der Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg startet am Montag, 25. April, eine Aktion für mehr als 30 000 Kinder in Baden-Württemberg, darunter für die Kinder der Friedlinger Rheinschule. „SpoSpiTo“ steht für Sporteln, Spielen, Toben.

Die Herausforderung: innerhalb von sechs Wochen mindestens 20 Mal ohne Elterntaxi in die Schule zu kommen. Ob mit dem Fahrrad, dem Tretroller oder zu Fuß – Hauptsache, das Auto bleibt in der Garage.

Kinder, die diese Aufgabe meistern, erhalten als Anerkennung für so viel Bewegung und Klimaschutz eine „SpoSpiTo“-Urkunde und dürfen mit Schulleiterin Christin Sigwart Eis essen gehen, heißt es in einer mitteilung. Pro aus eigener Kraft zurückgelegtem Weg unterschreiben die Eltern im Bewegungs-Pass.

Urkunde und Teilnahme an einem Gewinnspiel

Doch der eigentliche Lohn sei eine tägliche Bewegungseinheit noch vor Unterrichtsbeginn – und der Stolz, den Weg zur Schule selbst zurückgelegt zu haben, heißt es weiter. Vielleicht spare das morgens sogar Zeit. Denn der Stau und das Verkehrschaos vor der Schule würden entfallen.

Für die Eltern ende stattdessen der morgendliche Stress an der eigenen Haustür. Wer will, darf seinen Sprössling selbstverständlich zur Schule begleiten.

Jeder erfolgreiche Teilnehmer erhält eine Urkunde und nimmt an einem großen Gewinnspiel teil. Unter allen erfolgreich teilnehmenden Kindern werden Preise im Wert von 15 000 Euro verlost – Gutscheine für den Online-Shop eines Fahrradherstellers, Roller sowie Kinderrucksäcke.

Weitere Informationen: www.spospito-bewegungspass.de

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading