Weil am Rhein 200 000-Nächte-Marke überschritten

1481 Schlafgelegenheiten führt das Statistische Landesamt für Weil am Rhein auf. Foto: sba

Weil am Rhein - Mehr Übernachtungen und mehr Gäste – zumindest den reinen erfassten Zahlen nach: Das Statistische Landesamt hat für das Jahr 2019 in Weil insgesamt 222 725 Übernachtungen und 129 260 Ankünfte registriert. 2018 waren es 199 637 Übernachtungen und 111 739 Gäste.

Die deutliche Steigerung dürfte darauf zurückzuführen sein, dass nun 21 statt 20 Beherbergungsbetriebe/Campingplätze aufgeführt sind, die über 1481 Schlafgelegenheiten verfügen. 2018 wurden 1280 Betten gelistet. Da im vergangenen Jahr in Weil am Rhein kein Betrieb in dieser Größenordnung eröffnet hat, muss es sich um einen Betrieb handeln, der schon länger existiert, aber bisher nicht von der Statistik erfasst worden war.

Nur Betriebe mit mindestens zehn Betten erfasst

In den Zahlen berücksichtigt werden nur Betriebe, die mindestens zehn Betten anbieten können. Dadurch sind kleinere Pensionen, Gasthäuser oder auch Wohnungen, die via „Airbnb“ angeboten werden, in den Zahlen nicht enthalten, obwohl Touristen beherbergt werden.

Die Aufenthaltsdauer ist minimal gesunken: Durchschnittlich 1,7 Tage verblieben die Gäste im vergangenen Jahr in der Grenzstadt, im Vorjahr waren es 1,8 Tage. Die Auslastung der Schlafgelegenheiten ist dafür leicht gestiegen – von 43,1 Prozent im Jahr 2018 auf 44,6 Prozent im Jahr 2019.

Bei der Aufenthaltsdauer handelt es sich übrigens um den Wert, bei dem in den vergangenen Jahren die geringsten Schwankungen zu verzeichnen sind: Zwischen 2004 und 2019 lagen die Werte zwischen 1,7 und 1,9. Die Stadt der Stühle ist kein Touristenort, wird damit deutlich. Vor allem Durchreisende oder Geschäftsleute übernachten dort, dazu kommen Aussteller und Besucher der Basler Messen – wobei deren Zahl aufgrund der Veränderungen in der Messe- und Veranstaltungsbranche rückläufig ist.

Mehr Gäste aus dem Ausland erfasst

Unter den insgesamt 129 260 Gästen waren laut Statistischem Landesamt 44 534 ausländische Übernachtungsgäste (Vorjahr: 29 627). Der Anteil der Gäste aus dem Ausland an den 222 725 Übernachtungen liegt bei 69 924 Nächten, die in Weil verbracht wurden (Vorjahr: 48 258).

Die 100 000er-Marke bei den Ankünften wurde übrigens laut dem Statistischen Landesamt erstmals im Jahr 2016 geknackt – vor vier Jahren wurden 104 648 Gäste gezählt. Bei den Übernachtungen wurden nun erstmals mehr als 200 000 Nächte erfasst, die Touristen in Weil am Rhein verbracht haben.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Coronavirus – Berlin

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie werden Stimmen laut, die sich für eine Maskenpflicht im öffentlichen Raum aussprechen. Soll man dem Vorbild der Stadt Jena folgen? Dort muss der Mund-Nasen-Schutz ab nächster Woche in Verkaufsstellen, dem öffentlichen Nahverkehr und Gebäuden mit Publikumsverkehr getragen werden.

Ergebnis anzeigen
loading