Weil am Rhein Acht Künstler stellen aus

Ein Werk des französischen Künstlers „Stom 500“ Foto: zVg

In der Colab Gallery in Friedlingen wird am Samstag, 18. September, die Gruppenausstellung „Public Provocations“ eröffnet, die sich dem Themenschwerpunkt der zeitgenössischen urbanen Kunst widmet. Sie ist schon seit ihrer Erstauflage im Jahr 2009 laut Ankündigung als wegweisende Begleitung zum Kunstgeschehen rund um die Art Basel konzipiert. Die Ausstellung wird bis Mai zu sehen sein.

Weil am Rhein. Corona ist auch für die urbane Kunst noch immer eine existenzielle Herausforderung. Nicht nur mussten Ausstellungen und Auftragsarbeiten verschoben oder komplett abgesagt werden. Es sind vor allem die Reisebeschränkungen, die dieser hochmobilen und internationalen Szene zu schaffen machen, heißt es. Umso glücklicher seien die Verantwortlichen der Colab Gallery nun, dass es ihnen gelungen ist, nach eineinhalb Jahren coronabedingter Ungewissheit, Planungsunsicherheit und Einschränkungen acht „außerordentlich begabte Kunstschaffende“ einzuladen.

Mit einem Fokus auf europäische Künstler bringen sie gleichzeitig die beliebte Ausstellungsserie „Public Provocations“ zurück. Die teilnehmenden Künstler genießen volle thematische Freiheit. Sie sollen sich ganz auf ihre persönliche Kunst, ihre Visionen und Ideen konzentrieren können. Die Colab Gallery bereitet dafür eine Bühne, um auch herausfordernde Präsentationen zu realisieren.

Nach Monaten der individuellen Vorbereitung und Arbeiten im heimischen Atelier kommen Mitte September die acht Künstler für vier gemeinsame Tage in Weil am Rhein zusammen. Geplant ist der Aufbau von raumgreifenden Installationen und Wandmalereien. Diese werden begleitet von Leinwand- und Papierarbeiten sowie Skulpturen.

Mit dabei sind die Künstler „Onur Dinc“ (Schweiz), „Grems“ (Frankreich), „Fruit of the Lump“ (Polen), „Tony Star“ (Serbien), „Riot 1394“ (Österreich), „theYoung“ (Deutschland), „Pollo 7“ (Schweiz) und „Stom 500“ (Frankreich).

Die Vernissage findet am Samstag, 18. September, von 19 bis 22 Uhr statt. Die meisten Künstler sind anwesend. Der Eintritt ist frei.

3G-Regel und Masken

Es wird um die Beachtung und Einhaltung der 3G-Regel gebeten (Eintritt nur für negativ getestete, vollständig geimpfte oder genese Personen), außerdem gilt Maskenpflicht im gesamten Gebäude. Dies wird im Eingangsbereich vor Betreten des Gebäudes kontrolliert. Es stehen Selbsttests zur Verfügung. Die Verantwortlichen bitten um Verständnis. „Wir als Galerie sind uns unserer Verantwortung bewusst und möchten Sie, unsere Künstlerinnen und Künstler sowie auch uns als Team weiterhin vor Corona schützen“, heißt es.

Vernissage: 18. September, 19 bis 22 Uhr Laufzeit: bis Mai 2022

Kurator: Stefan Winterle

Kontakt: E-Mail info@colab-gallery.com

Adresse: Schusterinsel 9, 79576 Weil am Rhein

Öffnungszeiten: montags bis freitags von 11 bis 19 Uhr, samstags von 10 bis 19 Uhr Homepage: www.colab- gallery.com

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading