Weil am Rhein Altpapier für die Vereine abgeben

Weiler Zeitung
Zeitungen und Zeitschriften sorgen für einen Zustupf in der Vereinskasse. Foto: zVg/Mirko Bähr

Weil am Rhein. Sortenrein muss es sein: „Mehr denn je sind die Vereine auf die Altpapiereinnahmen angewiesen. Schließlich haben sie zu Corona-Zeiten kaum andere Möglichkeiten, ihre Vereinskasse aufzubessern“, weiß OB Wolfgang Dietz. Er verweist in einer Pressemitteilung auf die Straßen- beziehungsweise Bringsammlungen der Weiler Vereine, die im November wieder anstehen.

Der TV Weil wird am Samstag, 13. November, in der Kernstadt seine Straßensammlung durchführen. Die Container stehen am Standort Zollfreie-/Nonnenholzstraße auch für Selbstanlieferer zur Verfügung. Zudem ist der Container wie gewohnt an der Gustave-Fecht-Straße von 9 bis 12 Uhr geöffnet. Eine Woche später, am 20. November, fahren die Helfer des Bosporus FC Friedlingen durch den Stadtteil Friedlingen, während die SpVgg Märkt-Eimeldingen gleichzeitig ihre Straßensammlung in Märkt vornimmt.

Für Dietz sind laut Pressemitteilung die Vereine für den Zusammenhalt der Gesellschaft von „herausragender Bedeutung“. Er appelliert an die Weiler Bevölkerung, die Vereine im Zusammenhang mit den Altpapiersammlungen zu unterstützen. Das Stadtoberhaupt verhehlt nicht, dass es ja gerade die Vereine waren, die auch dann ihre Sammlungen durchgeführt haben, als der Altpapierpreis im Keller war.

„Wer sein Altpapier den Vereinen überlässt, tut gleich doppelt Gutes. Einerseits wird Papier der Wiederverwertung zugeführt, andererseits wird den Vereinen geholfen, ihre soziale und bindende Rolle fortgesetzt zu gewährleisten“, betont Dietz.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Impfung

Was halten Sie von den Forderungen nach einer allgemeinen Corona-Impfpflicht?
Ergebnis anzeigen
loading