Weil am Rhein ARaymond: Beschäftigte werden geimpft

Bei ARaymond wird in den Arm geimpft. Foto: sba/Arnold

Weil am Rhein - Der regionale Automobilzulieferer ARaymond beginnt am Freitag, 11. Juni, mit betriebsinternen Corona-Impfungen seiner Beschäftigten. Als Impfstoff steht BioNTech/Pfizer zur Verfügung, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Die Impfungen werden durch die Betriebsärztin mit Unterstützung durch Betriebssanitäter und den Betriebsrat des Unternehmens durchgeführt. Zunächst erhält das Unternehmen für die ersten Impfungen 60 Dosen des Vakzins. Weitere Dosen sind bestellt, so dass ARaymond hofft, in den nächsten Wochen circa 100 Dosen pro Woche zugeteilt zu bekommen. Diese Menge lässt sich problemlos an einem Tag durch die Betriebsärztin verimpfen, heißt es.

In einer Weiler Kantine Für die Impfungen wird eine der Weiler Kantinen mit großem Konferenzraum zu einer Impfpraxis umgewandelt. Die Anmeldung der Mitarbeiter erfolgt digital über das firmeninterne Intranet. „ARaymond hat sich zu diesem freiwilligen Impfangebot entschlossen, um den Beschäftigten zeitnah und direkt am Firmenstandort diesen Service anzubieten“, so die Unternehmenssprecherin.

Wir schenken Ihnen ein SAMSUNG GALAXY Tablet zum OV ePaper! HIER mehr erfahren.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Was halten Sie davon, dass derzeit trotz der Covid-19-Pandemie die Fußball-Europameisterschaft in elf verschiedenen Ländern stattfindet?

Ergebnis anzeigen
loading