Weil am Rhein Aus einer Garage in die ganze Welt

Weil am Rhein - Am 16. März 1959 begann Manfred Wampfler in Lörrach seine Arbeit in einer zur Werkstatt umfunktionierten Garage. Es war die Geburtsstunde des Unternehmens Wampfler. Die Conductix-Wampfler GmbH Weil am Rhein beschäftigt mittlerweile knapp 400 Mitarbeiter am deutschen Standort, der größte innerhalb der weltweit agierenden Conductix-Wampfler-Gruppe mit insgesamt 1500 Mitarbeitern.

Der 1929 in Ostdeutschland geborene Maschinenschlosser und studierte Maschinenbauingenieur Manfred Wampfler war 1955 nach Westdeutschland gegangen und – nach zwei Zwischenstationen bei Kranherstellern im Ruhrgebiet und in Basel – im Markgräflerland angekommen.

60 Jahre später ist das von Wampfler gegründete Unternehmen Bestandteil von Conductix-Wampfler und liefert als einer der weltweit führenden Hersteller von Systemen für die Energie- und Datenübertragung zu beweglichen Verbrauchern seine Leistungen in die ganze Welt. Dem Markgräflerland ist das Unternehmen mit Sitz in Weil am Rhein während seines kontinuierlichen Wachstums und trotz vielen organisatorischen Veränderungen treu geblieben.

Die Anfänge

Der Existenzgründer und Erfinder Manfred Wampfler startete in Lörrach mit der Entwicklung und Fertigung von Gummipuffern, die als Endanschlag für Krane gebraucht wurden. Als langjähriger Mitarbeiter der Kranindustrie kannte er die speziellen Bedürfnisse seiner Kunden. Seine Produkte, konzipiert auf einem Reißbrett und einem Schreibtisch und hergestellt auf einer Dreh- und Werkbank in der Lörracher Garage, überzeugten: Bereits 1960 wurden sie mithilfe von Auslandsvertretungen in Schweden, Frankreich und in der Schweiz über die Grenzen hinweg vertrieben. Das Stromzuführungsprogramm 0210, das Manfred Wampfler 1959 erfand, entwickelte sich durch Nachfolgeprogramme zu einem weiteren, wichtigen Standbein des Unternehmens.

Von Lörrach nach Weil

1963 wurde die Garage in Lörrach endgültig zu klein. Wampfler wechselte nach Weil am Rhein in ein neues Firmengebäude, das bis heute der Stammsitz geblieben ist. Der Existenzgründer wurde Arbeitgeber mit zunehmend mehr Namen auf der Lohnliste. „Die Bereitschaft Manfred Wampflers zum Risiko, verbunden mit der realistischen Einschätzung für das Machbare und seine immerwährende Suche nach neuen, noch besseren Lösungen für die Kunden, waren die Basis für das kontinuierliche Wachstum des Unternehmens in den Folgejahren“, heißt es von Seiten des Unternehmens.

Der Generationenwechsel

Im Jahr 1993 zog sich Manfred Wampfler aus dem operativen Geschäft zurück. 1996 erfolgte die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft, 2003 der Management-Buy-Out an das junge Management-Team der nächsten Generation. „Manfred Wampfler hat dabei verantwortungsvoll die Managementlösung mit jahrelangen Weggefährten gewählt und einer Lösung zugestimmt, die die finanzielle Belastung der neuen Eigentümer auf einen längeren Zeitraum verteilte“, so das Unternehmen in einer Bewertung. Damit regelte der Firmengründer im Alter von 74 Jahren seine Nachfolge.

Ein globales Unternehmen

Nach weiteren Jahren erfolgreichen Wachstums erfolgte 2007 der nächste große Schritt der einstigen Garagenfirma in die Welt. Die Wampfler AG wurde in die in Frankreich börsennotierte Delachaux-Gruppe integriert. Im Rahmen einer Übergangsphase wurden die Wampfler AG und Conductix, die bisherige Sparte Energie- und Datenübertragung von Delachaux S.A., zu einer gemeinsamen Division erfolgreich zusammengeführt.

Conductix-Wampfler mit ihrem größten Standort in Weil am Rhein ist nach eigenen Angaben mit 30 Gesellschaften und rund 1500 Mitarbeitern eines der weltweit führenden Unternehmen in der Energie- und Datenübertragung zu beweglichen Verbrauchern. „Ob in Automobilwerken oder Theaterbühnen, in Hochregallagern, Bewässerungssystemen oder Stahlwerken, in Häfen oder Flughäfen, in Riesenrädern oder im Bergbau – die Technologien von Conductix-Wampfler sind überall dort im Einsatz, wo Menschen oder Güter in Bewegung gebracht werden müssen und dafür die Übertragung von Energie und Daten notwendig ist“, heißt es. „Ein umfassendes Produktportfolio, ein weltweites Netzwerk an Niederlassungen, umfassende Verkaufsunterstützung und Serviceleistungen vor Ort sowie eine starke Forschungs- und Entwicklungsarbeit“ zeichne das von Manfred Wampfler am 16. März 1959 gegründete Unternehmen heute aus.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Europa- und Kommunalwahlen stehen an: Haben Sie sich von den Parteien gut informiert gefühlt?

Ergebnis anzeigen
loading