Weil am Rhein Bahnzugang vorerst ein Provisorium

Weil am Rhein (jas). Mit der Fertigstellung der Tramverbindung nach Basel Ende 2014 bleibt der Zugang von der Endstation der Tramlinie 8 am Europaplatz zum Weiler Bahnhof noch länger ein Provisorium. Das teilte am Montag Rudolf Koger, der Leiter des Tramprojekts auf Weiler Seite, auf Nachfragen bei der Bürgerinformation mit.

Bis 2016 werde es dauern, bis der geplante neue Zugang zu den Bahnsteigen 1, 2 und 3 über Treppenabgänge sowie behindertengerecht über Fahrstühle benutzt werden könne. Bis dahin werde die Trambrücke über eine Rampe zur Bahnhofstraße und weiter über den jetzigen Übergang an der B 3 an den Weiler Bahnhof angeschlossen. Der geplante Steg sei noch eine Entwurfsplanung. Für die Gründung des Bauwerks müsse der Baugrund im Bahnbereich untersucht werden, womit im Laufe des Monats begonnen werden soll. Danach könne die Planung fertiggestellt und dem Eisenbahnbundesamt zur Genehmigung vorgelegt werden.

Zugesagt hat die Bahn laut Koger allerdings nach langem Verhandeln, den Bahnsteig 2 komplett zu sanieren, alle drei Bahnsteige mit einer neuen Beleuchtung zu versehen und die Wartehäuser der Bahnsteige 2 und 3 zu modernisieren. Die Haltestelle, an der viele Pendler ankommen, um später unter anderem auf die Tramlinie 8 umzusteigen, soll so ein zeitgemäßes Erscheinungsbild erhalten. Fraglich sei allerdings, ob die Bahn die Sanierung vorzieht, sagte Koger auf Nachfrage. Er gehe davon aus, dass die Gesamtmaßnahme mit Steg erst 2016 fertiggestellt sein werde.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Coronavirus in China

In China breitet sich das Coronavirus weiter aus. Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. Beeinflusst dies Ihr Reiseverhalten?

Ergebnis anzeigen
loading