Weil am Rhein (nos). „Ozapft is!“ Der Kleintierzuchtverein C 201 holte am Wochenende das bayrische Lebensgefühl ins Sohleck. Im Vereinsheim sowie in der neuen Ausstellungshalle feierten die Kleintierzüchter gemeinsam mit ihren Gästen und Freunden einen bayrischen Hock.

Dass sie nicht nur Rassekaninchen oder Geflügel züchten, sondern auch mächtig feiern können, bewiesen sie besonders am Samstagabend und am Sonntagvormittag beim gemütlichen Frühschoppen. Mit der richtigen Mischung aus Tanz- und Unterhaltungsmusik sorgte Alleinunterhalter Philipp Pascal auf dem Keyboard für gute Stimmung.

Die fleißigen Helfer um ihren Vorsitzenden Peter Schassberger servierten bayrische Spezialitäten wie Weißwürste mit süßem Senf, knusprige Schweinshaxen oder gegrillte Hendl und Salatplatten, dazu frisches Bier vom Fass. Zahlreiche Besucher, darunter viele Stammgäste, besuchten die Veranstaltung, die im vergangenen Jahr Premiere feierte.

Auch Spaziergänger oder Fahrradfahrer nutzten das Fest als willkommene Gelegenheit, sich zu stärken und mitzufeiern. Zum langen Verweilen auf dem Vereinsgelände lud auch eine große Auswahl an selbst gebackenen Kuchen und Torten ein, während der Nachwuchs auf der Spielwiese umhertollen konnte.

Der Vorsitzende Peter Schassberger sowie Jugendleiterin Carmen Schassberger dankten allen Helfern, die zum Gelingen des zweitägigen bayrischen Hocks beigetragen haben.

u Die rund 450 Quadratmeter große neue Ausstellungshalle des Vereins wird offiziell am 29. und 30. November mit der Kreistierschau eröffnet. Angekündigt haben sich bereits Vertreter des Landesverbands.