Weil am Rhein Bienenkästen mit Leben gefüllt

Joachim Pinkawa
Imker Christian Brendlin mit den Kindern der Bienen-AG der Leopoldschule bei der Aktion des Bienen-Umzugs Foto: Joachim Pinkawa

Ein besonderes Ereignis für zehn Kinder der Bienen-AG an der Weiler Leopoldschule war am Donnerstagnachmittag der Umzug eines Bienenvolks in ihre neuen Bienenkästen. Die Schüler werden nun die Entwicklung der Insekten aus nächster Nähe beobachten können.

Von Joachim Pinkawa

Weil am Rhein. Mit einer künstlichen Sonnenblume in der Hand führte Imker Christian Brendlin die zehn Erstklässler in einen etwas geschützten Bereich neben der Schule und dem Schulhof. Mit dabei waren auch zwei Lehrerinnen und Rektor Stephan Hölscher.

„Wir haben uns in der Theorie natürlich schon mit den Bienen beschäftigt, jetzt wollen wir ein neues, kleines Bienenvolk hier ansiedeln“, erläuterte der Imker. Zunächst gab es einige Erklärungen zu Bienen, dem Bienenvolk, einem alten Bienenkorb und dem neuen, bunt bemalten dreistöckigen Bienenkasten.

Der „Smoker“, dessen Dampf die Bienen beruhigen sollte, wurde mit großem Interesse zum Qualmen gebracht – und es ging von der Theorie in die Praxis. Die Kinder schlüpften in die bereitstehenden Imker-Schutzanzüge samt Hüten mit Schutzschleier und Schutzhandschuhen. Nachdem jedes Kind den Smoker unter Qualm setzen durfte, zog Brendlin den ersten Wabenrahmen aus dem Umzugs-Bienenkasten und die ersten Bienen wurden sichtbar. Sie fanden im Erdgeschoss des neuen Bienenkastens ihre neue Heimat, wie auch die folgenden Rahmen.

Einer der dann folgenden Rahmen erregte die ganz große Aufmerksamkeit der Kinder: Nicht nur viele Bienen samt erster gefüllter Bienenwaben, sondern auch die an ihrem weißen Punkt erkennbare Bienenkönigin waren der Höhepunkt. Ohne majestätischen Prunk, dafür mit spannenden Informationen über das, laut Christian Brendlin rund 5000 Tierchen umfassende Bienenvolk, zogen die Kinder gemeinsam die Bienenkönigin und ihr noch kleines Völkchen in den neuen Bienenkasten um. „Spannend, aufregend, ich hab noch nie eine Bienenkönigin in echt gesehen“, war aus der Kinderschar zu vernehmen.

Keine Angst vor den Insekten

Von Angst vor den Insekten war, dank Schutzkleidung, keine Spur. Fast liebevoll wurden die vereinzelt auf den Schutzanzügen gelandeten Bienen abschließend mit einer weichen Bürste abgestreift, dann konnten sich die Kinder erst einmal selbst mit Kuchenstücken stärken und, wer mochte, auch einen kleinen Löffel von Imker Brendlins mitgebrachtem Honig probieren. Der zeigte sich zufrieden mit der Umzugsaktion und der Begeisterung bei den Kindern, Lehrerinnen und auch Rektor Hölscher.

Umfrage

Saskia Esken

SPD-Chefin Saskia Esken hat in Sachen Benzinpreise schärfere Maßnahmen wie ein befristetes Tempolimit und Fahrverbote ins Spiel gebracht. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading