Weil am Rhein Blitzeinschlag sorgt für Verbindungsprobleme

Ein Blitzeinschlag hat für Verbindungsprobleme gesorgt. Foto: sba

Weil am Rhein - Seit über einer Woche funktioniert das Fernsehen in der Wohnanlage „Erlenhof“ in Weil am Rhein nicht, wie ein betroffener Bewohner im Gespräch mit unserer Zeitung schildert. Teilweise gibt es auch noch Probleme mit Internet und Telefon. „Bei dem Unwetter vergangene Woche gab es einen Blitzeinschlag, bei dem einige Geräte in Mitleidenschaft gezogen wurden“, erklärt Steffen Schell vom zuständigen gleichnamigen Betreuungsdienst auf Nachfrage. Deshalb hätten die Bewohner zum Teil auch Internetrouter und Telefone austauschen müssen. Die Leitungen im Haus seien aber in Ordnung, wie eine entsprechende Untersuchung ergeben habe.

Die Fernsehanschlüsse laufen laut Schell alle über den Anbieter Unitymedia, dem das Problem gemeldet worden sei. Wer jetzt noch ohne Telefon- und Internetverbindung ist, seien jene Bewohner, die ihre Verträge ebenfalls bei dieser Firma abgeschlossen haben, so Schell.

„Der zuständige Servicepartner war am Samstag vor Ort und hat einen Defekt an der Hausverstärkeranlage festgestellt“, erklärt Unitymedia-Sprecher Helge Buchheister nach Nachfrage unserer Zeitung. Heute Mittag werde der Servicepartner eine neue Anlage montieren. „Dann sollten die Telefone und das Internet wieder vollumfänglich funktionieren“, gibt er Entwarnung.

Was den Erlenhof-Bewohner, der namentlich nicht genannt werden will, vor allem stört, ist die lange Wartezeit. „Da fühlt man sich abgeschnitten von der Außenwelt“, macht er seinem Ärger Luft. „Das ist furchtbar und das darf es in der heutigen Zeit nicht geben.“

Trotz sorgfältiger Wartung und Überwachung der technischen Einrichtungen könnten derartige Ausfälle nie hundertprozentig ausgeschlossen werden, so der Sprecher.

Die Wartezeit bis zur Beseitigung der Störung sei in diesem Fall länger als gewöhnlich gewesen: „Der Servicepartner hatte zunächst einen Fehler in unserem Netz vermutet, also außerhalb des Erlenhofs. Daraufhin haben wir an verschiedenen Stellen unterschiedliche Netzelemente überprüft, aber keinen Fehler finden können. Bis wir dann wieder auf der richtigen Spur waren, hat es folglich etwas gedauert.“ Das sei der Grund für die verzögerte Störungsbeseitigung.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

fafe02b0-19df-11ea-8a47-8b6f47fa27ae.jpg

Beim vergangenen SPD-Parteitag wurden die Außenseiter Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans an die Spitze gewählt. Werden die Sozialdemokraten mit der neuen Personalie an Stärke gewinnen?

Ergebnis anzeigen
loading