Weil am Rhein Buck: Ötlinger Sänger immer bereit für Neues

Ehrungen und Neuwahlen (v.l.): Hermann Währer (50 Jahre Sänger), Fritz Güthlin (65 Jahre Sänger), Gerhard Linder (zweiter Vorsitzender), Joachim Elis (Schriftführer), Fritz Bühler (Passivbeisitzer) und Vorsitzender Jochen Buck.  Foto: Renata Buck Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein-Ötlingen (rb). Zur Generalversammlung im Jubiläumsjahr des Ötlinger Männergesangvereins „Eintracht“ 1843 begrüßte Vorsitzender Jochen Buck unter anderem Ortsvorsteherin Helene Brombacher sowie die Vorsitzende des Frauensingkreises Ötlingen, Ingrid Martini. Rückblick Der Rückblick von Schriftführer Joachim Elis auf das Jahr 2017 zeigte, dass noch viel Leben in dem Verein ist, der in diesem Jahr sein 175-jähriges Bestehen feiert. Beginnend mit einem Gastauftritt beim 175-Jahr-Jubiläum des Gesangvereins Haltingen setzte sich das Jahr fort bei der Frühjahrstagung des Obermarkgräfler Sängerbundes mit der Ehrung von Hanni Stern für 50 Jahre Singen und erreichte einen ersten Höhepunkt mit der Überreichung der Badischen Chorprämie 2016 an den Gesangverein auf dem Chorverbandstag in Ettlingen (wir berichteten). Dazu kamen eine Wanderung, „Wirten“ beim Art-Dorf, etwa zehn Ständchen zu „runden“ Geburtstagen, Singen im Altersheim und in Gottesdiensten. Zahlreiche Proben fielen an für das sommerliche Serenadenkonzert im Hof des Café Inka und ein großes Kirchenkonzert in Bartenheim (Elsass) mit dem Choeur d´Hommes de Saint-Louis und der gemischten Chorale Sainte-Cécile de Bartenheim. Ausblick Der Vorsitzende des Vereins, der 26 aktive Sänger und 127 Passivmitglieder hat, freute sich, dass Männer - und Frauenchor Ötlingen gemeinsam mit einem festlichen Gottesdienst das Jubiläumsjahr begonnen haben. Der Festausschuss arbeite zur Zeit an einer Festschrift und den Vorbereitungen auf das Jubiläumsfest am 21. April in der Ötlinger Halle, sagte Jochen Buck. Dort werden auch vier Gastchöre auftreten und als Begleitung ein Hornquartett. Bevor das Jubiläumsjahr am 9. Dezember mit einem Konzert in der Ötlinger Kirche abschließt, gilt es noch, das „Festival der Chöre Open Air“ ,,je nach Wetterlage vor oder in der Ötlinger Halle, auszurichten und auf dem „Weinweg in Flammen“ (vermutlich August) zu wirten. „Wir sind zwar ein alter Verein mit verhältnismäßig hohem Altersdurchschnitt der Sänger“, sagte Buck, „aber wir sind immer noch bereit für Neues“.

Das bestätigte auch Dirigent Markus Bertelsmann. Der rein englischsprachige Beitrag zum Haltinger Jubiläum habe viele verblüfft. Zwar sei das Jahr nicht so ruhig wie geplant verlaufen, und mit dem Serenadenkonzert und dem Kirchenkonzert in Bartenheim, die beide sehr erfolgreich waren, sei viel Arbeit angefallen. Es habe sich aber ein Fortschritt im Niveau gezeigt. Dieses Niveau werde man mit den nicht einfachen Schubert´schen Jagdliedern beim Jubiläumsfest halten. Das nächste Jahr werde dann mehr Entspannung bei altvertrauten Liedern bringen. Wahlen Gerhard Linder wurde unter der Wahlleitung von Ortsvorsteherin Helene Brombacher für zwei Jahre als zweiter Vorsitzender wiedergewählt. Auch Schriftführer Joachim Elis bleibt im Amt. Fritz Bühler ist Passivbeisitzer. Dieter Rösch übernahm für den ausscheidenden Werner Lorenzen das Amt des Kassenprüfers. Finanzen Martin Sütterles Kassenbericht wies für 2017 ein kleines Defizit auf . Kassenprüfer Werner Lorenzen erwirkte aufgrund der einwandfreien Kassenführung die Entlastung des Rechners.

ZEITUNG lesen, MEINUNG bilden, WÄHLEN gehen! Jetzt 4 Wochen für einmalig ab 4 Euro lesen.

Umfrage

Corona-Test

Diese Woche soll eine neue Corona-Verordnung verabschiedet werden, die ab einem Grenzwert eine 2G-Regel (geimpft/genesen) vorsieht? Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading