Weil am Rhein Coronavirus: Festival-Star verstorben

Bläserfestival-Star Manu Dibango ist gestorben. Foto: mcf Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein. Vor neun Monaten hat er die Besucher des internationalen Bläserfestivals mit seiner Band fasziniert: Manu Dibango, der bekannteste Saxophonist mit afrikanischen Wurzeln, der seit vielen Jahren in Paris lebte. Am Dienstag ist er im Alter von 86 Jahren gestorben, nachdem ihn das Coronavirus ereilt hatte, teilt das Weiler Kulturamt mit.

Das Kulturteam um Tonio Paßlick hegt noch sehr schöne Erinnerungen an die Begegnungen im Juni, heißt es in einer Mitteilung. „Der empathische und charismatische Musiker hatte die Herzen seiner Fans in Windeseile erobert.“

Für das nächste Bläserfestival Ende Juni steht bereits ein Programm mit internationalen Topstars wie der amerikanischen Bluesgruppe Hazmet Modine oder dem türkischen „Kolektif Istanbul“ oder der SWR-Bigband. Ob es aber in diesem Jahr stattfinden kann, steht noch in den Sternen. Bekanntlich sind alle Veranstaltungen und Versammlungen in Baden-Württemberg bis zum 15. Juni untersagt.

Aufgeregte Zeiten erfordern seriöse und umfassende Informationen und deren Einordnung! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

npwi_wb_arbeitsplatz_161113.jpg

Die Diskussion um ein Ausstiegsszenario aus dem Lockdown wird immer lauter. Insbesondere die Wirtschaft will bald wieder zur Normalität zurückkehren. Rechnen Sie mit mit einer baldigen Besserung der wirtschaftlichen Lage nach der Pandemie?

Ergebnis anzeigen
loading