Weil am Rhein Das Miteinander hat gelitten

Beim TV Haltingen sehnt man sich danach, sein Können wieder unter Beweis stellen zu können – so wie etwa bei der Sportlerehrung im Jahr 2019.. Foto: Marco Fraune

Der Betrieb beim Turnverein Haltingen läuft allmählich wieder an, der Vortstand setzt seine Arbeit fort, und auch finanziell sieht es nicht schlecht aus. Nur das Miteinander leidet noch unter den Auswirkungen der Pandemie.

Weil am Rhein (sc). Der bisherige Vorstand des Turnvereins Haltingen wurde bei der Generalversammlung in der Festhalle einstimmig wiedergewählt. Peter Reinacher, der seit mehr als einem Jahrzehnt die Geschicke des TV Haltingen leitet, bleibt Vorsitzender.

Die Versammlung stimmte einer neu erstellten Beitragsordnung und der Satzungsänderung zu. Über die kommenden sportlichen Veranstaltungen konnten in der Vorschau keine Angaben gemacht werden. „Ob das Landesturnfest stattfindet, wissen wir noch nicht“, sagte der Vorsitzende.

Rückblick

Im Jahr 2019 fand an der Sportlerehrung eine beeindruckende Vorführung der Gymnastik/Tanz-Abteilung statt. Es wurde am Festakt zum Jubiläum in Märkt teilgenommen, und auch beim Drei-Länder-Lauf war der TV Haltingen präsent. In jenem Jahr konnte auch die Schülerweihnachtsfeier stattfinden, was 2020 nicht mehr möglich war und in diesem Jahr nicht mehr möglich sein wird. Fünf Sitzungen des Turnrats und zwei Vorstandssitzungen wurden abgehalten.

Gab es 2019 noch erfolgreiche Wettkämpfe der Turnerinnen, musste im Jahr darauf mit „einer Ausnahmesituation“ umgegangen werden, berichtete Oberturnwartin Astrid Grunicke. Mit Online-Angeboten sowie der Möglichkeit, Rad zu fahren oder zu walken wurde versucht, Alternativen zu finden. Schwierig sei es gewesen, den ungeduldigen Anfragen und Abmeldungen zu begegnen.

Unter den 3G-Trainingsbedingungen werde derzeit beispielsweise bei der Rückenschule, dem Zumba und dem Vorschulturnen der Jungs wieder Sport betrieben. Grunicke stellte fest: „Das Miteinander muss erst wieder gelernt werden.“ Ob es eine Weihnachtsfeier geben werde, stehe noch nicht fest. Grunicke gab ihrer Hoffnung Ausdruck, dass zumindest das Landesturnfest im Frühjahr stattfinden werde.

Kasse

Jan Bautz präsentierte für das Jahr 2019 ein Minus in der Kasse. Erfreulicherweise gestaltete sich die Kasse im Jahr 2020 mit einem „schönen Plus“.

Verschiedenes

Die Versammlung stimmte der vorgelegten Beitragsordnung zu, die vorsieht, nach Eintritt im zweiten Halbjahr 50 Prozent des Jahresbeitrags zu erheben. Bei Eintritt ab dem 1. Oktober sind nur noch 25 Prozent des Jahresbeitrags fällig. Bei besonderen Kursen oder speziellen Angeboten können zukünftig zusätzlich zum Beitrag Kursgebühren entstehen. Und bei vorübergehenden Zahlungsschwierigkeiten oder einer Notlage kann der Beitrag erlassen oder reduziert werden. Auch der Satzungsänderung, die die Gemeinnützigkeit stärkt und die Modalitäten einer Auflösung des TV Haltingen regelt, stimmte die Versammlung einstimmig zu. Nach kurzer Diskussion entschieden die Mitglieder, dass Jubilaren zukünftig ab dem 75. Geburtstag ein Präsent überreicht werden soll.

Wahlen

Für ein Jahr wurden gewählt: Vorsitzender Peter Reinacher, Oberturnwartin Astrid Grunicke, Pressewart Gabi Nagel, Mitgliederverwaltung Nicole Misslak sowie Beisitzer Dieter Rizotti, Heidi Feuchter und Gabi Nagel.

Für zwei Jahre wurden gewählt: zweite Vorsitzende Andrea Grasser, Kassierer Jan Bautz, Schriftführerin Katharina Feuchter sowie die Jugendwarte Peter und Julia Hoferer.

  • Bewertung
    0

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading