Weil am Rhein Die heiße Phase beginnt nun

 Foto: Weiler Zeitung

Weil am Rhein - Die Wahllisten sind eingehend geprüft, jetzt können sie in Druck gehen. Die Vorbereitung der am 26. Mai stattfindenden Kommunalwahl beschäftigt Wahlleiter Jürgen Schopferer bereits seit Anfang des Jahres.

Rund sieben Wochen vor der Wahl beginnt nun die heiße Phase. Für Schopferer wird es die fünfte Kommunalwahl sein, deren Organisation und Auszählung er als Wahlleiter verantwortet. „Die Wahl von Gemeinderäten, Kreisräten und Ortschaftsräten ist immer die aufregendste Wahl, denn hier sind die Fehlermöglichkeiten relativ groß“, weiß der erfahrene Wahlleiter, der mit seinem fünfköpfigen Team und drei EDV-Mitarbeitern alles bis ins Detail vorbereitet und nichts dem Zufall überlässt.

Nicht nur die Kommunalwahl steht am 26. Mai an, sondern gleichzeitig auch die Europawahl, die vor fünf Jahren eine höhere Wahlbeteiligung aufwies als die Wahl der Kommunalparlamente. Während für die Wahl des Gemeinderats, des Kreistags und der Ortschaftsräte nur 39,1 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgaben, lag die Beteiligung an der Europawahl um zwei Prozent höher.

Nicht einfach war es dieses Mal, die in den 32 Wahlbezirken benötigten 256 Wahlhelfer zu finden. Denn manche Leute mussten absagen, da sie im Mai in Urlaub sind. Die Wahlhelfer wurden bereits geschult.

Nach Schließung der Wahllokale am 26. Mai um 18 Uhr wird – wie gehabt –­zuerst die Europawahl ausgezählt, während die Ergebnisse der Kommunalwahl erst am Montagabend feststehen werden.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Sommerurlaub

Die Sommerferien werfen ihren Schatten voraus. Werden Sie dieses Jahr den Urlaub in Deutschland verbringen oder ins Ausland reisen?

Ergebnis anzeigen
loading